zur Navigation springen

Baufachmesse : Ziegel sind ein Nordbau-Schwerpunkt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Baufachmesse erlebt vom 7. bis 11 September ihre 61. Auflage und ist schon jetzt fast ausgebucht. Rund 900 Aussteller zeigen ihre Neuheiten.

Neumünster | Die Nordbau vom 7. bis 11. September wirft bereits ihre Schatten voraus, denn die Ausstellerplätze auf Nordeuropas größter Baufachmesse sind schon jetzt wieder nahezu ausgebucht. Rund 900 Aussteller aus ganz Deutschland und dem Ausland werden sich auf dem Gelände der Holstenhallen präsentieren. Die Veranstalter erwarten wieder mehr als 60  000 Messebesucher.

Ein Messeschwerpunkt wird in diesem Jahr das Thema Ziegel und Klinker sein. Sie gewinnen bei der Sanierung und beim Neubau von Fassaden immer mehr Aufmerksamkeit bei Architekten und Planern, begründet Messeleiter Wolfgerd Jansch das Sonderthema.

Mit der Ernennung der Hamburger Speicherstadt als Unesco-Welterbe im vergangenen Jahr hat die Klinker-Bauweise international weiter an Beachtung gewonnen. Ziegel wird zudem immer beliebter bei Sanierungs- und Neubauten, heißt es von der Messeleitung. Dem Trend trägt die Nordbau in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Zweischalige Wand im Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie nun mit einer Sonderschau Rechnung. Die Nordbau ist seit Jahren eine wichtige Plattform für die internationale Ziegelindustrie.

„Der Bauleiter oder Polier ist immer mehr der Entscheider auf der Baustelle. Das wollen wir auf der Nordbau in den Fokus rücken“, sagte Wolfgerd Jansch. Mit dem Thema renne man bei Partnern wie der Unfallkasse Nord oder der Bauberufsgenossenschaft offene Türen ein. Das Sonderthema bietet neben Veranstaltungen auch Lehrgänge zum Thema.

Zu den weiteren Programm-Höhepunkten der Nordbau gehören der Jahresleistungswettbewerb der Maler und Lackierer, ein Training des Handwerker-Nationalteams des Deutschen Baugewerbes ZDB für die Europameisterschaft in Göteborg sowie zahlreiche Themen- und Verbandstage der Bauwirtschaft, Verbände und kommunalen Institutionen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen