zur Navigation springen

Brand in Wasbeker Straße : Zeugen gesucht: 15.000 Euro Belohnung nach Feuer in Neumünster

vom

Nach dem Feuer in einem Haus in Neumünster gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Staatsanwaltschaft und Versicherung haben eine Belohnung ausgeschrieben.

shz.de von
erstellt am 29.Jan.2016 | 13:34 Uhr

Neumünster | In der Nacht des 27. Dezember 2015 brannte in Neumünster an der Wasbeker Straße 222 ein Einfamilienhaus. Nach den Ermittlungen geht die Kriminalpolizei Neumünster mittlerweile von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus.

Aus diesem Grund setzen die zuständige Staatsanwaltschaft in Kiel eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro und der Gebäudeversicherer eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise aus, die zu dem Täter beziehungsweise der Täter führen.

Bei dem Brand in dem Einfamilienhaus wurde niemand verletzt, da aufmerksame Nachbarn rechtzeitig die Feuerwehr alarmiert hatten. Trotz des schnellen Eingreifens der Berufsfeuerwehr Neumünster konnte ein erheblicher Sachschaden an dem Haus und an benachbarten Häusern nicht verhindert werden. Der zweigeschossige Bau brannte komplett aus und ist nicht mehr bewohnbar. Bereits kurz nach dem Feuer verdichteten sich die Hinweise auf eine Brandstiftung.

Laut Polizei muss von einer Gesamtschadenshöhe im sechsstelligen Bereich ausgegangen werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 04321/945-0.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert