zur Navigation springen

Zikita-Projekt : Zeitung ist eine spannende neue Welt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die „Waldelefanten“ vom Kinderschutzbund kleiden Bäume ein, basteln Hüte und Kronen / Auch ein Zirkus ist geplant

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2014 | 07:00 Uhr

Der Courier spielt seit über einer Woche eine große Rolle im Tagesablauf der „Waldelefanten“ der Kinderschutzbund-Kita „Blauer Elefant“. Täglich wird im Rahmen des Projekts „Zeitung in der Kita“ (Zikita) der Holsteinische Courier intensiv durchgeblättert und „gelesen“ und in den Wald mitgenommen. „Wir haben Hüte und Schiffe gebastelt und die Schiffe auf der Dosenbek schwimmen lassen“, erzählt Luca (4) fröhlich.

Und was kann man alles mit der Zeitung machen! Die kleinen Elefanten haben die „Höhle“ unter einem Hochbett mit Seiten beklebt. Dort wird mit viel Juchhei gekichert und gerangelt. Aber auch die Kinder-Nachrichten-Seite hängt an den Wänden. Dort gibt es viel zu entdecken – Piet und Paula, aber auch Skispringer oder Tierfotos. Vor allem die Jungen gucken die Olympischen Winterspiele im Fernsehen. Außerdem haben die Kinder Ketten aus Papier gebastelt, eine Insel mit einer Palme klebt an einem Fenster ebenso wie eine Stadt aus Zeitungspapier. Im Wald wurden die Bäume mit Zeitungen „angekleidet“. A propos einkleiden: Ina (4) trägt stolz ihren Zeitungshut, Julian (6) ist dank einer Courier-Krone jetzt Zeitungskönig.

Geplant ist noch so einiges: Bälle und Gewichte aus Papier sollen gebastelt werden, ein Steckenpferd und eine Papier-Manege werden für den Zirkus hergestellt. Passend zum „Blauen Elefanten“ des Kinderschutzbundes wird ein Pappmaché-Elefant entstehen. „Alle Kinder sind ganz aufgeschlossen und freuen sich auf die Zeitung“, sagt Erzieherin Patricia Tutschek. Sie und ihre Kollegen nehmen zum ersten Mal teil und sehen den pädagogischen Nutzen: „Das Zikita-Projekt fördert die Sprachkompetenz und das Interesse darüber, was in unserer Stadt passiert. Das soziale Miteinander wird beim gemeinsamen Lesen und Diskutieren gefördert, das verbindet“, freut sich Kinderpflegerin Susanne Gaser, die mit Erzieherin Amrei Jäger und dem Freiwilligen Fabian Eller die Waldelefanten-Gruppe betreut.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert