Löscheinsatz: : Zeitung auf dem Herd löste Feueralarm aus

Feuerwehreinsatz am Haart: In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte ein Rauchmelder Alarm geschlagen. Der Schaden blieb gering.
1 von 2
Feuerwehreinsatz am Haart: In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte ein Rauchmelder Alarm geschlagen. Der Schaden blieb gering.

Feuerwehr rückte zu einem Mehrfamilienhaus am Haart aus. Möglicherweise wurde der Herd versehentlich angestellt.

von
21. April 2015, 06:00 Uhr

Neumünster | Ein funktionierender Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn: Diese Konstellation hat sich gestern Früh einmal mehr in einem Mehrfamilienhaus am Haart als ausgesprochen segensreich erwiesen – und vermutlich eine größere Katastrophe verhindert.

Gegen 9 Uhr früh begann das kleine Gerät in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses Nr. 92 laut zu piepen, ohne dass in der Wohnung jemand reagierte. Leichter Brandgeruch war im Hausflur wahrnehmbar. Die Hausbewohner reagierten schnell und umsichtig: Sie setzten einen Notruf ab und verließen dann das Gebäude.

Nur Minuten später war der Löschzug der Berufsfeuerwehr zur Stelle und verschaffte sich Zugang zu der betreffenden Wohnung. Wie sich herausstellte, hatte die Bewohnerin offenbar eine Zeitung auf dem eingeschalteten Herd liegenlassen. Die hatte zu kokeln begonnen und den Rauchmelder aktiviert.

Die Bewohnerin war gerade unterwegs, um ihre Kinder zur Schule zu bringen. Möglicherweise war vorher der Herd quasi „im Vorübergehen“ gestreift und dabei versehentlich eingeschaltet worden. Die Feuerwehr bereinigte die Situation, bevor sich in der Wohnung ein richtiger Brand entwickeln konnte. Die Wohnung wurde gelüftet, der Sachschaden blieb jedoch gering.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen