zur Navigation springen

Mieter im ECE-Einkaufszentrum : Zeitraffer-Video: Die Holsten-Galerie in Neumünster ist fertig

vom

Über ein Jahr wurde abgerissen und aufgebaut. Morgen eröffnet die Holsten-Galerie. Was Besucher erwartet.

shz.de von
erstellt am 14.Okt.2015 | 14:33 Uhr

Neumünster | Das neue Einkaufszentrum „Holsten-Galerie“ in der Innenstadt von Neumünster ist fertig. „Auf fast 23.000 Quadratmetern sind rund 90 Geschäfte und Dienstleister aus fast allen Bereichen dabei“, sagte ein Sprecher des Betreibers ECE Projektmanagement am Mittwoch. Mittwochabend bittet der Bauherr und Centerbetreiber ECE geladene Gäste zum Eröffnungsempfang, Donnerstag um 8 Uhr öffnen sich dann die Türen für die Kunden im Einkaufszentrum.

Das 145-Millionen-Euro-Projekt war politisch umstritten und stand mehr als einmal auf der Kippe (hier gibt es einen Rückblick). Einige Geschäfte sind aus der Innenstadt in das neue Einkaufszentrum abgewandert. Das sorgte für Ärger. Mit der „Holsten-Galerie“ entstanden aber auch 700 neue Jobs.

Im Februar 2014 wurde mit den Abbrucharbeiten begonnen. Das Sager-Viertel verschwand genauso wie das rund 60 Jahre alte Courier-Haus am Gänsemarkt. Ein Video zeigt, wie eins der markantesten Häuser der Stadt abgerissen wurde:

Die Bauarbeiten der Holsten-Galerie zeigt ein Zeitraffer-Video:

Zu den Geschäften zählen Modeketten wie TK Maxx, Tom Tailor oder Camp David, ein Intersport-Fachgeschäft, ein Media Markt, eine Hugendubel-Buchhandlung, ein Spielwarengeschäft und ein großer Supermarkt. Dienstleister wie Friseure, Reisebüros oder Apotheken sind ebenfalls vertreten. Auf dem Stranddeck „Food & Drinks“ laden neun Gastronomen zum Essen und Trinken ein.

Ein riesiger Klotz ist die Holsten-Galerie von oben. Am 15. Oktober wird sie eröffnet.
Ein riesiger Klotz ist die Holsten-Galerie von oben. Am 15. Oktober wird sie eröffnet. Foto: Peter Vogel
 

„Zielgruppe der Holsten-Galerie sind etwa 200.000 Menschen in Neumünster und Umgebung“, sagte der ECE-Sprecher. „Wir treten aber nicht in Konkurrenz mit dem McArthurGlen Designer Outlet am Stadtrand von Neumünster, das sich auf Bekleidung konzentriert und eine andere Kundschaft aus einer viel größeren Region im Blick hat.“

Bereits 98 Prozent der Flächen seien vermietet. „Und die letzten zwei Prozent gehen in den nächsten Wochen weg, die Verhandlungen laufen“, sagte der Sprecher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen