zur Navigation springen

Zebrastreifen entspannen Lage am Helmut-Loose-Platz

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Gestern setzten Tiefbauarbeiter die letzten Fahrradbügel am Hürsland/Helmut-Loose-Platz. Die Bügel sollen verhindern, dass parkende Fahrzeuge die Sicht auf den neuen Zebrastreifen vor der Delphin-Apotheke verdecken. Ein weiterer Zebrastreifen schafft eine sichere Querungsmöglichkeit über die Wilhelminenstraße bei der Volksbankfiliale.

Mit der Maßnahme erfüllte die Stadt eine lange erhobene Forderung aus dem Stadtteilbeirat und von den Eltern, Lehrern und Erziehern der Pestalozzischule und des Andreaskindergartens. Sie fürchteten wegen der bis dato sehr unübersichtlichen Verkehrssituation um die Gesundheit ihrer Kinder. Die Zebrastreifen waren Mitte November nach einem Ortstermin als kurzfristig machbare Lösung zur Entschärfung der angespannten Verkehrssituation zugesagt worden. Die Umsetzung dauerte dann aber doch länger, was zu Kritik des Beirat führte. Jetzt ging es dann recht flott.

Innerhalb von anderthalb Wochen wurden die Bordsteine abgesenkt, die Fahrbahnmarkierungen aufgebracht, Verkehrsschilder und neue Straßenlaternen zur Beleuchtung der Zebrastreifen aufgestellt. An der Wilhelminenstraße musste zudem ein Altkleidercontainer versetzt und der Abschnitt zwischen dem Gehweg und der Parkfläche neu gepflastert werden. Eine Sperrmarkierung soll verhindern, dass der Zebrastreifen hier zugestellt oder zugeparkt wird.

An der Pestalozzischule wurde eine weitere Gefahrenstelle beseitigt. Das Absperrgitter in der Kurve vom Rüschdal zur Straße Am Kamp ist jetzt wieder geschlossen. Fußgänger und Radfahrer wurden hier zuvor über eine Aufpflasterung direkt auf die Straße geleitet, was die Polizei beim Ortstermin im Herbst als sehr gefährlich bezeichnet hatte. Die Stadt schätzt die Kosten auf etwa 14000 Euro. „Meine Beobachtung ist, dass die Tungendorfer die Zebrastreifen gut annehmen“, sagte Verkehrsplaner Michael Köwer.

„Wir sind froh, dass es endlich so weit ist, und warten nun auf die Vorschläge für die endgültige Umgestaltung des Helmut-Loose-Platzes“, sagte der stellvertretende Stadtteilbeiratsvorsitzende Klaus Grassau.  

zur Startseite

von
erstellt am 28.Mär.2015 | 10:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen