zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. August 2017 | 09:32 Uhr

Zahlenspiele

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers


Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast... Schon berufsbedingt kann Hein diesem Spruch viel abgewinnen: Wenn sich beispielsweise der Politiker XY damit brüstet, dass unter seiner Regierungszeit 2000 neue Lehrer eingestellt wurden oder sich die Aufklärungsquote bei Wohnungseinbrüchen verdoppelt habe, lohnt sich vielleicht die Nachfrage, wie viele Lehrer in der entsprechenden Zeit denn in Ruhestand gegangen sind (mehr als 2000?) oder wie hoch die Aufklärungsquote bei Einbrüchen zuvor lag (bei einem Prozent?) Ein robuster Gegencheck ist bei solchen Zahlenspielereien für Heins Berufsgruppe geradezu Pflicht. Seit dem Wochenende weiß Hein allerdings auch, dass man mit falschen Zahlen nicht nur schwindeln, beschönigen oder verschleiern, sondern auch motivieren kann. Bei einem Besuch seiner Schwester in Hamburg beobachtete er, wie sie am Küchentisch eine To-do-Liste für ihre erste Urlaubswoche zusammenstellte: Nach sieben Positionen auf ihrem Zettel notierte sie auch „8. Hecke schneiden“, „9. Rasen mähen“ und „10. Treppenhaus saugen“ – allerdings nur, um die Posten 8. bis 10. gleich wieder durchzustreichen? Auf das verdutzte Gesicht ihres Bruders hin reagierte sie mit entschuldigendem Schmunzeln: „Das hab ich schon erledigt, aber die Liste sieht so einfach besser aus, wenn 30 Prozent schon abgearbeitet sind !" - Hein hatte schon immer eine schlaue Schwester!

Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2015 | 13:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen