Neumünster : Wonnemonat für den Arbeitsmarkt

Agenturchefin Michaela Bagger sieht den Arbeitsmarkt in Neumünster weiter auf einem guten Weg.
Agenturchefin Michaela Bagger sieht den Arbeitsmarkt in Neumünster weiter auf einem guten Weg.

Arbeitslosenquote sinkt im Mai mit 8,5 Prozent auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung.

von
31. Mai 2018, 07:45 Uhr

Neumünster | In Sommerlaune zeigte sich gestern Michaela Bagger, die Leiterin der Agentur für Arbeit. Die Zahl der Arbeitslosen in Neumünster ist im Mai nochmals gesunken und liegt jetzt mit 3 621 oder 8,5 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Im April lag die Quote bei 8,7 Prozent, vor einem Jahr bei 9,3 Prozent.

„Die Rückgänge sind über alle Zielgruppen zu verzeichnen“, sagte Michaela Bagger und sprach von einer „sehr soliden Situation“. Es gibt nicht nur weniger Arbeitslose, die Beschäftigung brummt. So stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Neumünster binnen Jahresfrist von September 2016 bis September 2017 um 1063 auf den neuen Rekordwert von 39 404. Neuere Zahlen gibt es noch nicht.

Die Arbeitgeber meldeten zudem mehr offene Stellen. Im Mai waren es 357 – das sind 155 mehr als im April (plus 77 Prozent). Bagger: „Es fällt den Betrieben zunehmend schwerer, ihren Fachkräftebedarf zu decken.“ Vor allem kleinere und mittlere Betriebe müssten sich strecken.

Auch der Ausbildungsmarkt kommt jetzt in seine heiße Phase. „Bewerber, die noch nichts gefunden haben, müssen sich jetzt rühren“, mahnte Michaela Bagger und nannte ein konkretes Angebot: Am Donnerstag, 14. Juni, gibt es in der Zeit von 9 bis 15 Uhr einen „Bewerbertag“ in der Jugendberufsagentur an der Brachenfelder Straße.

Bislang wurden im Agentur-Bezirk (Stadt Neumünster und Kreis Rendsburg-Eckernförde) 2186 Ausbildungsstellen gemeldet. Das ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von gut 11 Prozent. Bagger: „Das zeigt, die Arbeitgeber suchen und wollen ausbilden.“

Dem stehen weniger gemeldete Bewerber, vor allem solche, mit mittlerem Bildungsabschluss, gegenüber. Eine Erklärung ist für Michaela Bagger, dass viele gute Realschüler weiter zur Schule gehen.

Die Agentur für Arbeit will mit einem ganz neuen Format für die duale Ausbildung werben. Es heißt „Job aktiv – Ausbildung für Dich“ und und löst die zuletzt 2016 an einem Tag veranstaltete Ausbildungsmesse „Betriebe hautnah“ ab.

Die neue Messe „Job aktiv“ findet dagegen gleich an zwei Tagen am 24./25. August in der Holstenhalle statt und hat mit Youtube-Star Freshtorge am Freitag ein echtes Zugpferd zu bieten. Am Messe-Sonnabend will die Agentur dagegen mehr die Eltern ansprechen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen