Hein Tüt sagt „Guten Morgen“ : Wochenend-Gewohnheiten

Faulenzen - das ist für viele Zeitgenossen der Inbegriff der Erholung. Heins Kollegin kann damit so gar nichts anfangen.

Avatar_shz von
20. Juli 2021, 07:30 Uhr

23-2762532

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier! Hein Tüts Kollegin hatte am Sonntag frei – und hatte sich vorgenommen, einfach mal nichts zu tun. Der Computer und das Smartphone sollten aus bleiben, die Hausarbeit war schon am Vortag erledigt, die Wäsche trocknete, die Wohnung war gesaugt – Faulenzen war angesagt. Doch leichter gesagt als getan! Denn schon morgens klingelte zwar nicht der Wecker, aber sie stand senkrecht zur gewohnten Büro-Aufstehzeit im Bett. Nichts zu machen! Entgegen des Sonntag-Ausschläfer-Spruchs „noch ein Viertelstündchen“ machte sie sich fertig und musste erkennen, dass Nichtstun einfach nicht ihr Ding ist. Nach Autowaschen, Gartenarbeit und einem Spaziergang war auch dieser freie Tag gut gefüllt – der Mensch ist nicht dazu geboren, nur daumendrehend im Ohrensessel zu sitzen, vor allem nicht im Sommer!

Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen