zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

11. Dezember 2017 | 03:36 Uhr

Wittorfs Youngster beim Flora-Cup erfolgreich

vom

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Elmshorn | Mit insgesamt 42 Badminton-Talenten war Blau-Weiß Wittorf jetzt beim Flora Cup in Elmshorn vertreten. Zwar konnten die Wittorfer, die dort zuletzt fünf Mal in Folge die Vereinswertung gewonnen hatten, ihren Titel nicht erneut verteidigen, durften mit dem dritten Platz in der Club-Wertung aber dennoch zufrieden sein.

An den ersten beiden Turniertagen im Mixed und Einzel war irgendwie der Wurm bei den Wittorfern drin. Zahlreiche knappe Spiele und unglückliche Gruppen-Ergebnisse verhinderten das Vordringen der blau-weißen Talente auf die Podestplätze. Der Doppeltag brachte dann aber wieder die gewohnten Platzierungen im vorderen Bereich. Mit den erspielten 193 Vereinspunkten schoben sich die Neumünsteraner in der Flora-Cup-Vereinswertung aller bisherigen Turnierjahre (1994 bis 2013) an der BSG Eutin vorbei auf den ersten Platz. Seit mittlerweile neun Jahren fährt die Jugendabteilung von Blau-Weiß Wittorf regelmäßig zum größten Jugendturnier Deutschlands nach Elmshorn. Und seit neun Jahren finden sich die Neumünsteraner in der Vereinswertung stets unter den ersten drei wieder. Bei der diesjährigen Auflage belegten die Wittorfer in den Altersklassen U11, U15 und U19 in der Gesamtwertung jeweils den zweiten Platz.

Vordere PlatzierungenVordere PlatzierungenErste Plätze (alle Blau-Weiß Wittorf): Carina Hingst im DE U15, DD U17, Mixed U15; Julia Strehler im DD U11; Tjorven Geiss/Nele Rubow im DD U19; Enno Elges im Mixed U17.

Zweite Plätze (alle Blau-Weiß Wittorf): Torge Bauer im HD U17; Maj-Britt Behl/Jean Stüber im DD U15; Simon Bode/Enno Elges im HD U17; Lennart Kneip/Leon Kneip im HD U19; Lennart Kneip im Mixed U19; Hannah Strehler/Bent Meyer im Mixed U15.

Dritte Plätze (alle Blau-Weiß Wittorf): Julia Strehler im DE U11; Ole Beyer/Jannik Schlüter im JD U11; Lasse Zöllner im JD U13; Leon Kneip im Mixed U19.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen