Am 21. März wird wieder Müll gesammelt : „Wir machen Neumünster sauber“ - alles Infos kompakt

Über neun Tonnen Müll wurden 2019 bei „Wir machen Neumünster sauber“ gesammelt.
Über neun Tonnen Müll wurden 2019 bei „Wir machen Neumünster sauber“ gesammelt.

In allen neun Stadtteilen wird am 21. März Müll gesammelt - hier gibt es alle Informationen.

Avatar_shz von
08. März 2021, 08:40 Uhr

Neumünster | Der Countdown läuft: Nur noch wenige Tage bis zum Start der großen Courier-Aktion "Wir machen Neumünster sauber". In diesem Jahr läuft alles ein wenig anders und flexibler. Hier gibt es die Antworten auf die wichtigsten Fragen in  komprimierter Form.

Wann findet "Wir machen Neumünster sauber" statt?

  • Geplant ist die Aktion am Sonntag, 21. März 2021, ab 11 Uhr. Aufgrund der Corona-Pandemie kann sich die Sammlung aber auf einen Zeitpunkt nach den Osterferien verschieben, sollten die Inzidenzwerte die Aktion nicht zulassen. In diesem Fall informieren wir kurzfristig. Ein späterer Ausweichtermin ist bereits ins Auge gefasst.

Wo sollen wir hinkommen?

Das sind die Startpunkte in den Stadtteilen:

  • Wittorf: 11 Uhr, Feuerwehrhaus, Mühlenstraße;
  • Einfeld: 11 Uhr, Marktplatz;
  • Tungendorf: 11 Uhr, Parkplatz vor der Feuerwehr Tungendorf-Stadt, Am Kamp
  • Brachenfeld-Ruthenberg: 11 Uhr, Parkplatz an der Ruthenberger Rasselbande
  • Gadeland: 11 Uhr, Schule, Schulhof, Kummerfelder Straße;
  • Böcklersiedlung-Bugenhagen: 11 Uhr, Kantplatz;
  • Gartenstadt: 11 Uhr, Parkplatz am Ulmenweg;
  • Faldera: 11 Uhr, Uker Platz
  • Innenstadt: 11 Uhr, am Pavillon auf dem Großflecken, Vicelinviertel: 11 Uhr Schulhof Vicelinschule
  • Tierpark: 11 Uhr, Parkplatz

Selbstverständlich kann auch jeder von zu Hause aus starten und dann den gesammelten Müll am Container abgeben.

Wo soll der Müll hin?

Die Container stehen hier:

  • Wittorf: Parkplatz vor der Grundschule;
  • Einfeld: Marktplatz;
  • Tungendorf: Parkplatz vor der Feuerwehr Tungendorf-Stadt, Am Kamp
  • Brachenfeld-Ruthenberg: Wendehammer Am Ruthenberg vor der Kita Ruthenberger Rasselbande
  • Gadeland: Parkstreifen vor der Schule, Kummerfelder Straße
  • Böcklersiedlung-Bugenhagen: Kantplatz
  • Gartenstadt: Parkstreifen Ulmenweg (am Osterhofpark)
  • Faldera: Uker Platz
  • Innenstadt: Stellfläche neben der Stadthalle, Müllsäcke werden zudem auf dem Schulhof der Vicelinschule gesammelt
  • Tierpark: Parkplatz

Wer kann mitmachen?

Jeder. Eingeladen sind Groß und Klein, Jung und Alt. Je mehr Leute mitmachen, desto sauberer wird Neumünster!

Was muss ich beachten?

Das Gesundheitsamt hat grundsätzlich grünes Licht für die Aktion gegeben. Allerdings weist die Behörde darauf hin, dass die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften sowie die Mindestabstände eingehalten werden müssen. Sowohl zum Start der Aktion als auch bei Abgabe des Mülls an den Containern muss eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung oder eine FFP2-Maske getragen werden. Der Holsteinische Courier steht in allen Belangen in enger Absprache mit dem Gesundheitsamt der Stadt Neumünster. Den Anweisungen des Personals bzw. der Stadtteilbeiräte vor Ort ist Folge zu leisten.

Was muss ich mitbringen?

Der Holsteinische Courier sorgt für eine Grundausstattung an Müllbeuteln und ggf. weiteren Utensilien. Handschuhe und Müllgreifer sollte jeder individuell mitbringen. Außerdem rund zwei Stunden Zeit und Freude daran, etwas für den Umweltschutz vor seiner Haustür zu tun. Außerdem ist wetterangepasste Kleidung sinnvoll (siehe auch nächste Frage).

Findet die Aktion bei jedem Wetter statt?

Ja. Getreu dem Motto, es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Wir haben aber wie immer zu unserer Aktion gutes Wetter angemeldet ;-).

Gibt es ein Rahmenprogramm, ein Mittagessen oder einen gemütlichen Ausklang?

Normalerweise haben die meisten Stadtteilbeiräte als Partner der Aktion etwas vorbereitet. In diesem Jahr beschränkt sich "Wir machen Neumünster sauber" aber aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich auf das Müllsammeln.

Wer ist Veranstalter, wer ist Partner der Aktion?

Veranstalter von "Wir machen Neumünster sauber" ist der Holsteinische Courier. Die Schirmherrschaft hat Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger. Unterstützt wird die Aktion von der Stadt und der Ratsversammlung Neumünster sowie den meisten Stadtteilbeiräten, die als wichtige Partner vor Ort teilnehmen. Das Technische Betriebszentrum der Stadt Neumünster (TBZ) unterstützt "Wir machen Neumünster sauber" durch das Aufstellen und die Abfuhr der Container. Beim Abfallwirtschaftszentrum Wittorferfeld der Stadtwerke Neumünster wird der gesammelte Müll gewogen.

Warum gibt es Sponsoren?

Bereits über 40 Firmen und Institutionen aus Neumünster unterstützen "Wir machen Neumünster sauber" in diesem Jahr finanziell. Sie zeigen damit nicht nur, dass sie sich intensiv für den Umweltschutz in der Stadt einsetzen, sondern sorgen mit ihrem Geld auch dafür, dass nachhaltige Umweltprojekte in den einzelnen Stadtteilen umgesetzt werden können. In der Regel sorgen die Stadtteilbeiräte in enger Absprache mit Vereinen, Verbänden und Bürgern vor Ort im Anschluss an die Aktion dafür, dass tolle Projekte wie Blühwiesen, neue Bäume, Mitfahrbänke, Fledermauskästen, Insektenhotels, und, und, und angeschafft werden können.

Warum sollte ich mitmachen?

"Wir machen Neumünster sauber" hat 2018 und 2019 bereits gezeigt, wie viel das Engagement der Bürger bringt. 2019 sammelten über 800 Teilnehmer fast 10 Tonnen Müll von den Straßen, aus den Flüssen und Knicks der Stadt. Doch die Stadt wird nicht nur sauberer: Dank vieler Sponsoren (siehe vorherige Frage) fließt im Anschluss auch Geld in jeden einzelnen Stadtteil für nachhaltige Umweltprojekte. So ist es nicht nur sauberer, sondern man hat auch etwas Langfristiges für die Natur vor der eigenen Haustür getan. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Mehr Infos gibt es in einer gesonderten Rubrik "Wir machen Neumünster sauber" auf unserer Homepage

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen