zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

19. Oktober 2017 | 09:59 Uhr

Tasdorf : Windkraft sorgt weiter für Wirbel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Mehr als 50 Dorfbewohner nahmen an einer Informationsveranstaltung teil / Viele sorgen sich um Windkraftplanung in der Gemeinde

Tasdorf | Mehr als 50 Tasdorfer Einwohner drängten sich im Feuerwehrgerätehaus. Bereits im vergangenen Jahr hatten die neuen Regionalpläne für den Bau zukünftiger Windkraftanlagen ihre Schatten vorausgeworfen. Damit steht das Thema auch in der Neumünsteraner Nachbarschaft wie in Tasdorf, Bönebüttel und Großharrie im Kreis Plön wieder auf der Tagesordnung.

Nach den neusten Entwürfen könnte dabei in Tasdorf eines der aktuell größten Windkraftgebiete im Kreis Plön entstehen. Im Februar informierten sich die Tasdorfer in einer Versammlung über den Sachstand der Planung. Jetzt gab es eine weitere Diskussionsrunde im Feuerwehrgerätehaus. Eingeladen hatten Tasdorfs stellvertretender Bürgermeister Dietrich Laß und weitere Ortspolitiker. Bürgermeister Heinrich Sievers blieb wie zuvor auch hier im Hintergrund. Als betroffener Grundeigentümer erklärt er sich für befangen und nahm wie zuvor nur als Einwohner teil. Als Gastreferentin war Dr. Susanne Kirchhof vom Verein Gegenwind Schleswig-Holstein eingeladen.

Im Schwerpunkt drehte sich die Diskussion um Abstände von Windkraftanlagen zu Wohnbebauungen und um Lärmschutzgutachten. Die aktuellen Daten gerade zum Thema Lärm- und Infraschall seien fragwürdig, erklärte Kirchhoff. Außerdem seien gerade im Außenbereich die Mindestabstände zu Wohnbebauungen mit gerade einmal 400 Metern nicht akzeptabel. Wie einige Tasdorfer Bürger meinten, dürften allerdings auch die mögliche Entwertung von Immobilien, Gesundheitsbelastungen wie durch Lärm verursachte Schlafstörungen und Beeinträchtigungen von Landschaft und Natur nicht einfach vom Tisch gewischt werden. Dass die aktuelle Windkraftplanung über die Köpfe der Gemeinden hinweg erfolge, sei ein weiterer Kritikpunkt.

„Wir sind nicht generell gegen die Windkraft, aber wir haben schon noch eine ganze Menge unbeantworteter Fragen“, lautete der Tenor der Versammlung. Eines war den auf der Sitzung anwesenden Tasdorfer Bürgern in der Sitzung anzumerken: Es muss sich nicht erst ein Windkraftrad drehen, bevor mancher Bürger schlaflose Nächte hat.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen