Wilde Verfolgungsfahrt

von
21. Januar 2016, 15:11 Uhr

Mehrere Streifenwagen der Polizei haben sich am am Mittwochnachmittag auf der Autobahn eine wilde Verfolgungsfahrt mit einem rasenden Mercedesfahrer geliefert, bevor sie ihn in Norderstedt stoppen konnten. Eine Videostreife der Verkehrsüberwachung Neumünster hatte den Wagen zuvor im Baustellenbereich der A 7 ertappt – mit 150 statt der erlaubten 8o Stundenkilometer. Anhaltezeichen ignorierte der Fahrer. Bei Quickborn verließ er die A 7. In Norderstedt krachte er mit einem anderen Auto zusammen. Der Mercedes wurde dabei stark beschädigt und kurz darauf gestoppt. Der 32-jährige Fahrer setzte seine Flucht daraufhin zu Fuß fort, konnte jedoch eingeholt und festgenommen werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen