zur Navigation springen

Erotik-Club Neumünster : Wieder tote Hose am „Club Chateau“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der umstrittene Erotik-Club neben einer Kita in Neumünster ist auf Wunsch der Stadt geschlossen. Die Zukunft der ehemaligen Traditionsgaststätte „Harmonie“ an der Kieler Straße bleibt weiter ungewiss.

von
erstellt am 25.02.2014 | 10:00 Uhr

Neumünster | Die ehemalige „Harmonie“ an der Kieler Straße bleibt ein Problemfall. Auch fünf Jahre nach Schließung der einstigen Traditionsgaststätte gibt es für den Komplex an der Ecke Kieler Straße/Anscharstraße offenbar noch immer keine tragfähigen Pläne. Zuletzt hatte sich hier ein Nachtclub einquartiert. Der „Club Chateau“ ist auf Intervention der Stadt inzwischen aber wieder geschlossen.

„Der Laden ist dicht“ , bestätigte gestern ein Sprecher der Polizei. Bereits seit geraumer Zeit hatte die Polizei das Gebäude im Visier. Der Grund: Im vergangenen Jahr hatte eine Frau bei der Stadt eine „gewerbliche Zimmervermietung“ für das Gebäude an der Kieler Straße angemeldet – eine beliebte Umschreibung beim Aufbau eines Bordell-Betriebs. Die Stadt untersagte jedoch eine einschlägige Nutzung als Stundenhotel und begründete das mit der Lage des Hauses inmitten eines Wohngebietes. Auch die Nähe zur Schule und zum Kindergarten schlossen eine Genehmigung aus, unterstrich gestern ein Mitarbeiter der Bauaufsicht. Direkt am Hinterausgang des ehemaligen Hotel- und Restaurantbetriebs verläuft ein Durchgang zur Kita Zwergenland.

Die Frau meldete ihr Gewerbe daraufhin wieder ab, soll den Betrieb an der Kieler Straße aber zunächst weiter aufrecht erhalten haben. Noch eine ganze Weile sollen in dem Haus Freier ein- und ausgegangen sein. Die Stadt bat die Polizei, ein Auge auf die ehemalige Harmonie zu werfen.

Die Zukunft des Hauses ist damit weiterhin offen. Die ehemaligen Betreiber der Harmonie, Lisa und Hans Heinrich Frahm, hatten die Traditionsgaststätte im Frühjahr 2009 an einen Nachfolger verkauft. Der aus der Immobilienbranche stammende Käufer wollte das Hotel und Restaurant ursprünglich nach Renovierung weiter führen. Die Renovierung blieb allerdings in Großteilen aus; stattdessen wurden irgendwann die Fenster schwarz verhängt und mit Klebebuchstaben verziert: „Club Chateau“.

Der Besitzer des Gebäudes war gestern vom Courier nicht zu erreichen. Gerüchten zufolge soll es jetzt Pläne geben, in dem Haus wieder eine normale Gaststätte einzurichten. Die wäre grundsätzlich genehmigungsfähig, hieß es dazu gestern aus der Stadtverwaltung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen