Polizeibericht : Wer kennt die Beute aus dem Wasser?

Ein auffälliger Aufkleber ist auf der Festplatte befestigt, die im Teich gefunden wurde. Die Ermittler hoffen, dass jemand das Stück erkennt.
1 von 3
Ein auffälliger Aufkleber ist auf der Festplatte befestigt, die im Teich gefunden wurde. Die Ermittler hoffen, dass jemand das Stück erkennt.

Im Teich und in der Schwale entdeckten Spaziergänger und Bauarbeiter einen aufgebrochenen Tresor, eine Festplatte und eine Geldkassette.

von
27. Juni 2014, 05:30 Uhr

Neumünster | Die Polizei ist sich sicher: Es ist Diebesgut. Doch wem gehören der schwere Tresor, die Festplatte und die Geldkassette, die plötzlich im Teich beziehungsweise in der Schwale lagen? Gestern veröffentlichte die Kriminalpolizei Fotos der Fundstücke, um die Besitzer oder Zeugen zu finden.

Vor genau einer Woche entdeckten Spaziergänger im Teich am Kleinflecken eine Geldkassette und eine Festplatte. Die beiden Gegenstände lagen nebeneinander im Wasser. Auf der Festplatte der Marke Medion befand sich ein weißer Klebezettel. Auf dem war in schwarzen Großbuchstaben und Druckschrift „DIENSTAG FREITAG“ zu lesen. Die Zeugen riefen die Polizei, die wiederum die Feuerwehr um die Bergung der Fundstücke bat.

Drei Tage später, am Montag dieser Woche, entdeckten plötzlich Bauarbeiter einen 125 Kilogramm schweren Tresor in der Schwale unterhalb der Brücke zur Einmündung der Fritz-Reuter-Straße. Spuren am Brückengeländer zeigen deutlich, dass der Tresor hier über das Geländer gewuchtet wurde. Weil der Fund so schwer war, wurde der Technische Zug der Bereitschaftspolizei Eutin gerufen. Der barg den Tresor mit einem kleinen Kran. Schnell stellte sich heraus: Der schwere Schrank war aufgeflext worden.

In beiden Fällen geht die Kripo davon aus, dass die Fundstücke aus Einbrüchen stammen. Bislang konnten die Ermittler sie jedoch keinen Tatorten und Opfern zuordnen.

Besonders das Entsorgen des Tresors dürfte einigen Lärm verursacht haben. Die Polizei hofft deshalb auf Hinweise und bittet Zeugen und Besitzer der Fundstücke, sich unter Tel. 94 50 zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen