zur Navigation springen

Polizeibericht : Wer hat den Raub an der Linienstraße beobachtet?

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach einem Raub sucht die Polizei nach Zeugen.

von
erstellt am 07.Nov.2015 | 08:30 Uhr

Neumünster | Nach einem Raub sucht die Polizei nach Zeugen. Laut Polizeisprecher Rainer Wetzel machte sich eine Frau (30) am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr mit ihrem Rad vom Bahnhof aus auf den Heimweg. Auf dem Gepäckträger saß in einem Kindersitz ihr zweijähriger Sohn. Als die Frau von der Bahnhofstraße in die Linienstraße abbog, bemerkte sie nach eigenem Bekunden eine Gruppe aus fünf Männern, zwei Frauen und einem Kleinkind. Einer der Männer warf offenbar einen Gegenstand in die Speichen des Rades. Die Frau stürzte. Noch bevor sie sich aufrappeln konnte, wurde sie von einem Mann zu Boden gedrückt, während der Haupttäter ihr Tritte versetzte und das Handy aus der Jackentasche raubte. Die Frau wehrte sich und verletzte den Haupttäter wahrscheinlich an Hals und Gesicht. Nachdem die Männer von ihr abgelassen hatten, fuhr die Frau nach Hause und rief die Polizei. Der kleine Junge erlitt durch den Sturz zum Glück nur ganz leichte Verletzungen im Gesicht. Die Frau trug Schürfwunden im Gesicht davon. Weil Passanten in der Nähe gewesen seien sollen, sucht die Kripo sie als Zeugen. Der Haupttäter hatte kurze, dunkle Haare und trug eine dunkle Jacke mit weißen Kapuzenbändern. Hinweise unter Tel. 9450.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen