Wenn Jazz und Tango verschmelzen

Tango Transit spielen am 7. November im Alten Stahlwerk.
Tango Transit spielen am 7. November im Alten Stahlwerk.

Tango Transit ist am 7. November im Alten Stahlwerk zu Gast / Virtuose Instrumentalisten mit viel Temperament

von
27. Oktober 2015, 17:59 Uhr

Bei Tango denken viele zuerst an die Hitze südamerikanischer Leidenschaft, an einen Tanz, der vor Erotik Feuer entzündet, an folkloristische Musik voller Temperament. Der Argentinier Artur Piazolla war es, der ab Mitte des vergangenen Jahrhunderts den Tango mit Elementen der Neuen Musik und des Jazz zu einer ganz eigenen Kunstform entwickelt hat, den Tango Nuevo oder den Jazz-Tango.

Die Formation Tango Transit mit Martin Wagner (Akkordeon), Hans Höhn (Bass) und Andreas Neubauer (Schlagzeug) setzt diesen Stil lupenrein um. Am Sonnabend, 7. November, ist die Band im Hotel Altes Stahlwerk an der Rendsburger Straße zu Gast.

Die drei kreativen Musiker – nicht zum ersten Mal in Neumünster – gelten als virtuose Instrumentalisten, die ihre Musik mit hoher Emotionalität, viel Melancholie, Ekstase und Dynamik präsentieren, um ihrer Version des Jazz-Tango Authentizität zu verleihen.

Karten für das Konzert, das vom Jazz-Club präsentiert wird, gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Buchhandlung Trio am Kuhberg 20 oder an der Abendkasse zum Preis von 15 Euro.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen