Brachenfeld : Weltweit erster Rollator-Park öffnet am 12. Mai

Baggerfahrer Viktor Dudin von der Firma Krebs & Suhr begann gestern mit den Arbeiten für den Rollator-Park unter der Beobachtung von Anneliese Wege (von links), Ursula Judt, Günter Teweleit und Edeltraut Westphal.
Foto:
1 von 2
Baggerfahrer Viktor Dudin von der Firma Krebs & Suhr begann gestern mit den Arbeiten für den Rollator-Park unter der Beobachtung von Anneliese Wege (von links), Ursula Judt, Günter Teweleit und Edeltraut Westphal.

Arbeiten hinter dem Haus Berlin am Pestalozziweg haben begonnen.

shz.de von
21. April 2016, 12:00 Uhr

Neumünster | Gestern haben die Arbeiten begonnen, und in zwei Wochen soll alles fertig sein: Hinter dem Haus Berlin am Pestalozziweg wird am Donnerstag, 12. Mai, zwischen 14 und 18 Uhr der „Rollator-Erfahrungspark“ mit verschiedenen Aktionen wie Bustraining, Rollatorführerschein und Gangschulung eröffnet. Auf der 75 Quadratmeter großen Anlage können Rollator-Nutzer aus dem ganzen Bundesgebiet künftig wie auf einem Verkehrsübungsplatz den sicheren Umgang auf unterschiedlichen Untergründen wie Asphalt, Kopfsteinpflaster oder Rasen lernen.

„Dieser Platz ist weltweit einzigartig“, sagt Cornelia Schlick vom Institut für berufliche Aus- und Fortbildung, das mit dem Haus Berlin das Projekt ins Leben rief (der Courier berichtete). Ermöglicht wird er durch neun Sponsoren und die „Aktion Mensch“.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen