zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. September 2017 | 09:42 Uhr

Weg mit dem Holperpflaster!

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 05.Apr.2014 | 18:59 Uhr

Die Zeit wird langsam knapp. Gut anderthalb Jahre bleiben Stadt und Handel, den Großflecken für den Wettbewerb mit der Holsten-Galerie zu wappnen. Noch ist eine Win-Win-Situation – die gegenseitige Befruchtung von Einkaufszentrum hier und lebendiger Innenstadt dort – durchaus denkbar. Bei allen noch so lukrativen Angeboten in der Galerie, das Flair und Ambiente einer pulsierenden City mit ihren Ruhe- und Erholungszonen wird der Einkaufstempel nie bieten können. Das ist die Chance des Großfleckens. Nicht ohne Grund liefern sich SPD und CDU mit ihren Zukunftswerkstätten und Bürgerforen zur Innenstadt derzeit einen munteren Wettstreit, um die besten Ideen, das Herz der Stadt attraktiver zu machen. Das lässt hoffen. Seltsam allerdings, dass die Ideengeber ein Kardinalproblem des Großfleckens bislang haben links liegen lassen. Seit 23 Jahren wird beklagt, dass der Großflecken für Rollstuhlfahrer, Mütter mit Kinderwagen, Radler, Rollatoren und Frauen mit hohen Absätzen mehr oder weniger unpassierbar ist. Also ran jetzt: Schafft endlich die Stolperfallen auf dem Großflecken ab, sonst wird es nichts mit Win-Win.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen