Gründungsfeier der Löschlöwen : Wasbek hat jetzt eine eigene Kinderfeuerwehr

Mit Uniform und Urkunde: 25 Löschlöwen gehören zur Kinderfeuerwehr Wasbek.
Mit Uniform und Urkunde: 25 Löschlöwen gehören zur Kinderfeuerwehr Wasbek.

In Wasbek sind die Löschlöwen los. Mit 25 kleinen „Feuerwehrleuten“ startete die Kinderfeuerwehr.

Avatar_shz von
16. September 2019, 08:20 Uhr

Jetzt ist es amtlich: In Wasbek sind die Löschlöwen los! Mit 25 kleinen „Feuerwehrleuten“ startete die Kinderfeuerwehr Wasbek mit einer offiziellen Gründungsfeier. Schon tagelang hatte die Lütten diesem Tag entgegen gefiebert. Gespannt saßen sie mit rund 60 Gäste, darunter viele Eltern, Großeltern und Geschwistern und warteten auf den großen Moment.

Reden und Grußworte

Noch bevor im Gemeindesaal Reden und Grußworte gesprochen und kleine Geschenke übergeben wurden, schickte Wehrführer Oliver Neumann die Kinder, die es vor Spannung kaum aushalten konnten, zum Einkleiden. Unter den Gästen war, neben Vertretern der Wehren aus Padenstedt, Ehndorf, Arpsdorf und Hohenwestedt und dem THW Neumünster, auch Wasbeks Bürgermeister Karl-Heinz Rohloff.

Wohlbehalten  auf dem Weg nach unten: Wehrführer Oliver Neumann und Bürgermeister Karl-Heinz Rohloff.
Dörte Dorfer
Wohlbehalten auf dem Weg nach unten: Wehrführer Oliver Neumann und Bürgermeister Karl-Heinz Rohloff.
 

„Das ist ein ganz besonderer Tag für die Gemeinde“, so Rohloff „ als ich gehört habe, dass sich 25 Kinder angemeldet haben, ging mir richtig das Herz auf“. Erleichterung und Stolz war auch bei Oliver Neumann und Karen Langer zu spüren. „Am Kennlerntag war die Resonanz bis fünf Minuten vor Beginn sehr mager, gerade ein Kind war gekommen. Doch dann kamen sie aus allen Richtungen, und am Ende des Tages hatten wir 23 Anmeldungen“, so der Wehrführer, der in einer humorvollen Rede noch einmal die Entstehungsgeschichte der Kinderfeuerwehr aufzeigte.

Gemeinsam mit Karen Langer, die die Kinderfeuerwehr leiten wird, nahm er die Urkunde aus den Händen von Bürgermeister Rohloff entgegen. Und dann war es endlich soweit: 25 neu eingekleidete „Minifeuerwehrleute“ marschierten in den Gemeindesaal, begleitet vom Applaus der Gäste.

Aufmerksam verfolgten die Gäste die Brandschutzübung mit dem Feuerlöscher.
Dörte Dorfer
Aufmerksam verfolgten die Gäste die Brandschutzübung mit dem Feuerlöscher.
 

Danach konnten sich alle ein wenig stärken, bevor es mit dem Blaulichttag weiterging. Hier wartete auf die Gäste ein buntes Programm mit Hüpfburg und Löschübungen für die Lütten, einer Fahrzeugshow, Einsatzübung und Mitmachaktionen. Amüsiert verfolgten die Gäste, wie Bürgermeister Rohloff sich in Begleitung von Oliver Neumann mit einer Rettungsleiter in 30 Meter Höhe heben ließ und man ihn erst gegen eine Runde Freibier für alle wieder herunterlassen wollte. Aber irgendwie kam das aufgrund der Höhe wohl nicht oben an und so bekam der Bürgermeister auch so wieder festen Boden unter die Füße.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen