Hein Tüt sagt “Guten Morgen“ : Was Hein bei der EM definitiv nicht vermisst

Im Stadtverkehr sicher:  Fan-Accessoires am Auto
1 von 2
Im Stadtverkehr sicher: Fan-Accessoires am Auto

Public Viewing und Euphorie, ja davon hätte Hein bei der EM gern mehr. Auf viele andere Dinge kann er jedoch verzichten.

Harding_Hannes3247.jpg von
16. Juni 2021, 17:52 Uhr

 Endlich rollt der Ball. Die Fußball-EM ist in vollem Gang. Weil Hein absoluter Fan ist, wäre jetzt eigentlich fast jeder Tag ein Feiertag. Aber irgendwie will der Funke nicht so recht überspringen. Das liegt zweifellos nicht an den Spielen, die bisher sehr ansehnlich waren. Nein, es ist die Grundstimmung, die noch immer coronageprägt ist. Die Mitmenschen sind vorsichtig, und das kann Hein auch verstehen. Trotzdem vermisst er die Gartenpartys mit Fußball-Leinwand und das Public Viewing – das Fußball-Feiern. Es gibt aber auch Begleiterscheinungen, auf die Hein gern verzichtet. Dazu zählen zum Beispiel die vielen unsinnigen Plastik-Accessoires in Schwarz-Rot-Gold – Wimpel für die Autoscheibe, Schlüpferlies für die Seitenspiegel und bescheuerte Brillen, durch die kein Mensch sehen kann. All das liegt nämlich erfahrungsgemäß - nach der Euphoriephase - achtlos weggeworfen in der Natur.

Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen