Vortrag zum wachsenden Armutsrisiko

von
18. Januar 2014, 00:32 Uhr

Will man die Armut nachhaltig bekämpfen, muss man die Entwicklungsmöglichkeiten kennen, die langfristig zur Armut führen können. Da die üblichen heutigen Definitionen der Armut diese in ihrem vollen Umfang nicht erfassen, versucht der Vortrag von Professor Dr. Thomas Riis vom Historischen Seminar, eine neue Definition zu finden, die sowohl für die Vergangenheit als auch die Gegenwart Gültigkeit hat. Danach wird die langfristige Entwicklung der Armut erörtert, hierunter auch die Erblichkeit der Armut. Einen Schwerpunkt bildet die Darstellung der verschiedenen Armutsursachen, unter denen heute die technologische Entwicklung eine große Rolle spielt. Der Vortrag wird am Montag, 20. Januar, ab 20 Uhr im Bürgerhaus in Trappenkamp gehalten. Der Eintritt zu der Veranstaltung von Arge und Universitätsgesellschaft ist frei.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen