Wettbewerb : Vorleserinnen stellten sich der Kinderjury

Rosemarie Seiler (von links), Bärbel Bork, Birte Timm, Karin Lentfer, Gudrun Tralau, Karin Böhnke und Ilselore Prien stellten sich in diesem Jahr der Schülerjury beim Vorlesewettbewerb des Seniorenbüros in der Stadtbücherei. Es fehlt  Dr. Elisabeth Albert.
Rosemarie Seiler (von links), Bärbel Bork, Birte Timm, Karin Lentfer, Gudrun Tralau, Karin Böhnke und Ilselore Prien stellten sich in diesem Jahr der Schülerjury beim Vorlesewettbewerb des Seniorenbüros in der Stadtbücherei. Es fehlt Dr. Elisabeth Albert.

Birte Timm errang den ersten Platz des Wettbewerbs mit ihren Auszügen aus dem Kinderkrimi „Die Formel 1-Affäre“ von Dietmar Mehrens.

Avatar_shz von
25. November 2013, 12:00 Uhr

Gekonnt vorgelesen: Beim 18. Vorlesewettbewerb des Seniorenbüros in der Stadtbücherei boten die acht Vorleserinnen einen abwechslungsreichen Nachmittag. Sie stellten sich am Sonnabend der Kinderjury und dem Publikum vor.

Mit viel Enthusiasmus und Einsatz lasen die Wettbewerberinnen ihre ausgewählten Texte und ernteten dafür viel Beifall und so manchen Lacher. In diesem Jahr lasen die Neumünsteranerinnen Rosemarie Seiler, Ilselore Prien, Bärbel Bork, Karin Lentfer, Gudrun Tralau und Dr. Elisabeth Albert sowie Karin Böhnke aus Padenstedt und Birte Timm aus Großenaspe, die als Vertretung für Dietmar Mehrens antrat.

Die Schülerjury, die mit Chantal Thomaka (12), Lara Breede (13), Hannes Herman (13) und Karsten Jahn (13) besetzt war, nahm ihre Aufgabe unter der Leitung von Christel Bendfeldt sehr ernst. Und die jungen Preisrichter hatten es wahrlich nicht leicht, denn die Großen hatten sich gut vorbereitet, und so fiel das Ergebnis letztlich denn auch knapp aus. Einig waren sich Juroren bei der Siegerin des Tages: Birte Timm errang den ersten Platz des Wettbewerbs mit ihren Auszügen aus dem Kinderkrimi „Die Formel 1-Affäre“ von Dietmar Mehrens. Den zweiten Platz belegte Karin Lentfer, die mit ihrer Lesung aus „Das Geschenk“ von Katja Weiser auch den Publikumspreis erhielt. Auf den dritten Platz wählten die Jugendlichen Bärbel Bork, die mit der amüsanten Geschichte „Matti und Sami und die drei größten Fehler“ von Salah Naoura punktete.

Für die musikalische Umrahmung sorgten Schüler der Jugendmusikschule. Am Flügel zeigten Hannah (11) und Ulrike (15) Grevesmühl, Vanessa Kamrowski (14) und Bruno Wilmes (16) mit Kompositionen ihres Lehrers Arnold Nevolovitsch ihr Können. Mit Zitaten zur Leselust sowie mit dem Gedicht „Das Feuer“ von James Krüss ergänzte Moderatorin Barbara Menke den anregenden Nachmittag, den das Publikum mit anerkennendem Applaus belohnte.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen