Von Schwedisch bis Stress-Abbau

Das neue VHS-Herbstprogramm ist da: VHS-Leiter Dr. Björn Otte (von links), seine Stellvertreterin Marianne Harms und Stadtrat Carsten Hillgruber stellten einige Höhepunkte vor.
Das neue VHS-Herbstprogramm ist da: VHS-Leiter Dr. Björn Otte (von links), seine Stellvertreterin Marianne Harms und Stadtrat Carsten Hillgruber stellten einige Höhepunkte vor.

VHS-Herbst-Programm: Semesterstart am 10. September. Besondere Angebote für Flüchtlinge, Analphabeten, Ehrenamtliche und Senioren.

shz.de von
29. Juni 2018, 08:30 Uhr

Neumünster | In die Sterne gucken, die Werke Schillers lesen, Snooker spielen, Stepptanz ausprobieren, meditieren, kochen, Chinesisch sprechen oder Gebärdensprache lernen: Eine Fülle von Inspirationen, wie man seine Freizeit sinnvoll verbringen kann, bietet das neue Herbst-Programm der Volkshochschule unter dem Titel „Bunt & kreativ". VHS-Leiter Dr. Björn Otte und seine Stellvertreterin Marianne Harms stellten gestern Neuheiten und Besonderes vor.

Etwas für den Kopf, Körper und die Seele tun: Literaturgespräche, Sprachkurse, Gesprächskreise über den kultivierten Menschen, schöne Künste und romanische Literatur gehören ebenso zum Programm wie Töpfern, Singen, Lachyoga, Stand-up-Paddling oder Zumba. Ein neuer Trend: Im „Lady Dance Club“ hotten die Frauen in Rock oder Kleid zur Musik der 50er- und 60er-Jahre ab.

Dem modernen Menschen, der ständig im Stress ist, empfiehlt die VHS das Erkennen von Zeitfressern, Achtsamkeitsübungen, Autogenes Training, das Erkennen von Stress-Symptomen und „Biodanza“ – eine Mischung von Tanzen und dem Wecken des Bewusstseins für mehr Genuss.

In Workshops erhalten Teilnehmer Einblicke ins Radiomachen oder in neue Fotomethoden wie Bodylight-Painting. Kulinarische Genüsse versprechen Abende mit der nepalesischen Küche, mit „scharfen Sachen“ oder Low Carb.

Angesichts der Flüchtlingsströme widmet sich ein ganzer Block dem Ressourcenmanagement im Ehrenamt – Grenzen erkennen, Netzwerke knüpfen und Hilfen für Traumatisierte vermitteln. Neu für Flüchtlinge ist ein Vorbereitungskursus zum Hauptschulabschluss, der jetzt mehr Stunden umfasst, tagsüber stattfindet und bei der Prüfung als zweite Fremdsprache die jeweilige Herkunftssprache zulässt.

Passend zu aktuellen Stromausfällen und zum Klimawandel gibt es ein „Krisen-Paket“, das sich dem Verhalten in Notfällen, zum Beispiel Krankheit, Blackout, Fallout oder Starkregen, widmet. Wie gewohnt, gibt es ein Extraheft für Senioren, die „junge VHS“ mit Kursen für Kinder und Jugendliche (Dance-Camp, Jugendsternwarte; Baumspaziergang) und Fortbildungen für Kita-Personal. Wer schreiben und lesen lernen möchte, kann in fortlaufende Gratis-Angebote einsteigen; spezielle Seminare gibt es für junge Legastheniker.


Courier-Leser erhalten exklusiv das VHS-Programm in der Sonnabendausgabe. Ab nächster Woche liegt es dann an diversen Stellen (Stadtbücherei, Kulturbüro, Rathaus, Buchhandlungen) und in der VHS, Gartenstraße 32, Tel. 70769-0, www.vhs-neumuenster.de, aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen