zur Navigation springen

Grossenaspe : Von Pop bis Polka: 150 Zuhörer waren begeistert

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Musiker unter der Leitung von Lars Keßler gaben ihr Jahreskonzert.

Grossenaspe | Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Großenaspe spielte am Sonnabend aus Anlass seines traditionellen Jahreskonzertes in der Rudi-Allais-Halle auf. Rund 150 Besucher hatten sich hier eingefunden, um sich von den 20 Musikern im Alter von 14 bis 84 Jahren mit einem vielfältigen Programm unterhalten zu lassen.

Launig moderiert wurde der abwechslungsreiche Abend von Manuela Jessulat (53) und Jacqueline Stick (24), die interessante Anekdoten zu den ausgewählten Stücken berichteten.

Unter der Leitung von Lars Keßler, der als Dirigent und Gesangssolist mit viel Gefühl und Körpereinsatz den Ton angab, erklangen unter anderem mit den Titeln „September“ (Earth, Wind & Fire), „Money, Money, Money“ (Abba) und „Vallery“ (Amy Winehouse) zunächst bekannte Popklassiker.

Besonders viel Applaus erhielten die Märsche, darunter „Alte Kameraden“ von Carl Teike sowie die traditionellen Polkas, bei denen unter anderem Fabian Buchholz (17) und Andreas Kühnert (51) mit ihren Tenorhörnern als Solisten begeisterten. Und zum Schluss sorgte die Truppe dann noch einmal mit einem Auftritt à la „Bluesbrothers“, bei dem die Musiker stilecht schwarze Hüte und dunkle Sonnenbrillen trugen sowie mit dem rockigen „Smoke on the Water“ (Deep Purple) noch einmal für lautstarken Beifall aus den Reihen der Zuhörer.

„Für den Auftritt haben wir ein halbes Jahr intensiv geprobt. Und obwohl insgesamt etwas konzentrierter gearbeitet werden könnte, war die Beteiligung der Mitwirkenden an den Übungsabenden sehr engagiert“, hatte Lars Keßler in der Pause augenzwinkernd verraten. Außerdem berichtete er, dass der Musikzug zwischenzeitlich einige neue Mitglieder gewinnen und wiedergewinnen konnte, sodass das Orchester zurzeit ohne „geliehene“ Gastmusiker auskomme. „Aber alles in allem geht es uns ja in der Hauptsache um den Spaß am Musizieren. Und diesen haben wir miteinander ebenso wie offensichtlich auch die Besucher heute Abend an uns“, erklärte er zufrieden.  

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jun.2017 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen