Sozialer Tag : Vom Klassenraum in die Arbeitswelt

Ausbildungsleiterin Dörte Marx (rechts) im Kundengespräch: Die Sparkasse Südholstein bietet noch freie Plätze für Schüler.
2 von 2
Ausbildungsleiterin Dörte Marx (rechts) im Kundengespräch: Die Sparkasse Südholstein bietet noch freie Plätze für Schüler.

Am Donnerstag findet der Soziale Tag von „Schüler helfen Leben“ statt. Zwölf Schulen aus Neumünster nehmen an der Aktion teil.

23-16287364_23-59554646_1395767744.JPG von
01. Juli 2014, 05:00 Uhr

Neumünster | Das Telefon in der Kaiserstraße 12 steht derzeit nicht still. Im Bundesbüro von „Schüler helfen Leben“ (SHL) laufen die Vorbereitungen für den Sozialen Tag am Donnerstag auf Hochtouren. Ein siebenköpfiges Team koordiniert das bundesweite Projekt, bei dem Schüler einen Tag lang für den guten Zweck arbeiten. Ob Blumen gießen im Garten des Nachbarn oder Akten ordnen im großen Betrieb – erlaubt sind alle Tätigkeiten, die dem Alter der Teilnehmer entsprechen.

Das Geld kommt in diesem Jahr zwei Projekten zugute. „In Jordanien unterstützen wir das Flüchtlingscamp Za'atari. Von den Einnahmen des Sozialen Tages soll der Betrieb von drei Kindergärten ermöglicht werden. Viele Menschen sind dort traumatisiert. Wir hoffen, ihnen ein wenig Normalität im Alltag zurückgeben zu können“, sagt Pressesprecher Jan-Nicholas Vogt. Das zweite Projekt „Perspektiven für vergessene Flüchtlinge“ bietet Hilfe für Menschen in zwei Flüchtlingslagern in Bosnien und Herzegowina.

Bundesweit haben sich bislang 670 Schulen angemeldet, darunter 12 aus Neumünster. Mit der Resonanz ist Jan-Nicholas Vogt zufrieden. „Wir stellen im Vergleich zu den letzten Jahren zwar einen minimalen Einbruch fest, führen das aber darauf zurück, dass viele Schulen zusammengelegt wurden.“

Anmeldungen für den sozialen Tag sind nach wie vor möglich. Freie Plätze für arbeitswillige Schüler gibt es auch noch – beispielsweise bei der Sparkasse Südholstein. Die Aufgaben reichen von einfacher Sachbearbeitung bis hin zu unterstützenden Tätigkeiten der Mitarbeiter. „Wir setzen die Teilnehmer ihrem Alter entsprechend ein“, sagt Ausbildungsleiterin Dörte Marx. Wer Interesse an einem Platz hat, kann sich unter Tel. 4 08 44 11 anmelden.

Die Klasse 5b der Alexander-von-Humboldt-Schule hat bereits eigene Pläne. Sie will am Einfelder See Müll sammeln. Der Stadtteilbeirat Einfeld unterstützt das Vorhaben. Die Mitglieder wollen nach der Aktion 150 Euro an SHL überweisen.

Kommentar: Ein lobenswerter Einsatz

Rund 80.000 Schüler sind in diesem Jahr erneut für den guten Zweck im Einsatz. Einen Tag lang drücken sie nicht die Schulbank, sondern arbeiten in Betrieben oder Privathaushalten. Der Soziale Tag des Vereins aus Neumünster ist ein Projekt, bei dem am Ende alle gewinnen – nicht nur die Flüchtlinge in Bosnien und Herzegowina und Jordanien, denen das Geld in diesem Jahr zugute kommt, sondern auch die Teilnehmer selbst. Sie sammeln wichtige Erfahrungen im Arbeitsalltag, haben die Chance, wertvolle Kontakte für die Zukunft zu knüpfen und können am Ende des Tages mit einem guten Gefühl nach Hause gehen. Dem Gefühl, mit ihrem Einsatz denen geholfen zu haben, die auf Unterstützung so dringend angewiesen sind.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen