zur Navigation springen

Tasdorf : Voltigierer freuen sich über Lucky Calido Z

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Reit- und Fahrverein Husberg hat einen achtjährigen bayrischen Warmblüter erworben. Mit dem Pferd sollen auch Voltigiercamps veranstaltet werden.

Tasdorf | Hochbetrieb auf dem Hof Lohmeyer in Tasdorf – und mittendrin mit großer Begeisterung die Mädchen des Voltigier-Teams vom Reit- und Fahrverein Husberg mit ihrem neuen Pferd Lucky Calido Z. Seit April hat der Verein die Akrobatik auf dem Pferderücken wieder in seinem Angebot, und das wird prima angenommen. Schon nach kurzer Zeit hatte man zwei Mannschaften auf die Beine stellen können.

Team 1 ist eine erfahrene Turniermannschaft, die schon erfolgreich an Wettkämpfen teilgenommen hat. In Team 2 sind die Jüngsten der Truppe zusammengefasst, zurzeit zwölf Mädchen zwischen fünf und acht Jahren. Sie voltigieren auf dem alten Pony Romeo. Dem Team 1 stand für den Sport bisher nur ein Holzpferd zur Verfügung. Nun ist der Verein im Süden Deutschlands fündig geworden und hat den achtjährigen bayrischen Warmblüter Lucky Calido Z erworben. „Der Achtjährige ist groß und kräftig, stabil, entspannt und hat einen gleichmäßig ruhigen Galopp“, beschreibt Trainerin Barbara Schiefferdecker, von Beruf Sportwissenschaftlerin, den Wallach, mit dem das Voltigieren beim Husberger Verein nun auf ein höheres Niveau gebracht werden soll. Man will mit dem Pferd nicht nur an Turnieren teilnehmen, sondern auch mit Schaunummern antreten und Prüfungen sowie Voltigiercamps veranstalten.

„Der Andrang ist sehr groß, sodass es bestimmt bald ein drittes Team geben wird“, erklärt Jugendwartin Kirsten Kock. Die neue Gruppe soll mittwochs von 17 bis 18 Uhr auf dem Hof Lohmeyer trainieren. Neue Mitglieder seien herzlich willkommen. „Am Anfang werden die Kinder spielerisch herangeführt und dann Schritt für Schritt, immer mit viel Spaß, in Richtung Turniere gebracht.“



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen