Föhrden-Barl im Kreis Segeberg : Volltrunkene Frau fährt ungebremst in Polizeiauto

Mit fast zwei Promille Alkohol im Blut und ohne Brille fuhr eine 37-Jährige in das Begleitfahrzeug eines Schwertransportes. Sie wurde schwer verletzt.

Avatar_shz von
25. Juni 2015, 11:00 Uhr

Föhrden-Barl | Bei einem schweren Verkehrsunfall in Föhrden-Barl (Kreis Segeberg) ist am Mittwochabend eine alkoholisierte 37-jährige Frau aus dem Kreis Steinburg schwer verletzt worden. Zwei Polizeibeamte aus Neumünster wurden leicht verletzt. Das teilt die Polizei am Donnerstag mit.

Die 37-Jährige fuhr auf der Hauptstraße von Föhrden-Barl in Richtung Bad Bramstedt, als sie kurz hinter der Ortschaft zunächst ein entgegenkommendes Polizeifahrzeug passierte. Dieses war als Begleitfahrzeug und „Vorwarner“ eines Schwertransportes eingesetzt. Ein Zeichen des Vorwarners ignorierte die Frau und fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit weiter. Der Fahrer des zweiten Begleitfahrzeugs erkannte die Situation und reduzierte die Geschwindigkeit und damit die des ihm nachfolgenden Schwertransportes auf Null.

Ungebremst steuerte die 37-Jährige ihren Pkw frontal gegen das zweite Polizeibegleitfahrzeug, das nun mittig auf der Fahrbahn zur Absicherung des Schwertransportes stand. Durch die Kollision wurde die Frau so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die beiden im Polizeifahrzeug fahrenden Polizisten sind vorerst nicht mehr dienstfähig. An beiden Fahrzeugen entstand massiver Sachschaden. Die Bundesstraße war für rund drei Stunden voll gesperrt.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Außerdem trug die Fahrerin keine Brille, obwohl dies laut Führerschein erforderlich ist. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen