Boostedt : Vollsperrung in der Bahnhofstraße

Für die kommenden sieben Wochen ist die Bahnhofstraße in Boostedt zwischen Kreisel und Feldstraße gesperrt. Die Zufahrt für Anlieger und Gewerbebetriebe bleibt jedoch erhalten.
Foto:
1 von 2
Für die kommenden sieben Wochen ist die Bahnhofstraße in Boostedt zwischen Kreisel und Feldstraße gesperrt. Die Zufahrt für Anlieger und Gewerbebetriebe bleibt jedoch erhalten.

Die Sanierung der Bahnhofstraße hat begonnen. Der Zugang für Anwohner und Kunden bleibt frei

shz.de von
19. Juni 2014, 08:30 Uhr

Boostedt | In der Boostedter Bahnhofstraße (Kreisstraße 36) starteten jetzt die Straßensanierungsarbeiten des Kreises Segeberg, die voraussichtlich bis Mitte Oktober andauern werden. In den kommen sieben Wochen wird im ersten Bauabschnitt die Strecke zwischen dem Kreisel an der Neumünsterstraße und der Einfahrt zur Feldstraße voll gesperrt.

Für Anlieger und Kunden der Gewerbebetriebe auf dieser Strecke bleibt die Zufahrt jedoch über eine provisorische Straße erhalten. Dies erklärte Sven Villwock aus der Verwaltung auf der Finanzausschusssitzung am Dienstagabend.

Weiter teilte Sven Villwock mit, dass nun alle Grundstücke im Baugebiet Stückenredder verkauft sind.

Außerdem entschieden die Ausschussmitglieder neben der Neubeschaffung für einen Geschirrspüler im Hof Lübbe über mehrere Zuschussanträge. So wird der Verein Frauenzimmer weiterhin von der Gemeinde mit 300 Euro unterstützt. Ebenfalls erhält die Ambulante und Teilstationäre Suchthilfe (ATS) 400 Euro für ihre präventive Arbeit vor Ort.

In die Beratung zurück in die Fachausschüsse beziehungsweise Arbeitsgruppen gingen dagegen die Parkplatzerweiterung am Gelände des Sportvereins und die Neubeschaffung einer Salatbar für die Mensa der Grund- und Gemeinschaftsschule sowie auch die Modernisierung der technischen Ausstattung im Hof Lübbe.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen