Brückenarbeiten : Vollsperrung der Anschlussstelle Neumünster Süd

Ausgebremst: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat den vierten Bauabschnitt der A 20 in Schleswig-Holstein gestoppt.  Foto: dpa/Bernd Wüstneck
Ausgebremst: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat den vierten Bauabschnitt der A 20 in Schleswig-Holstein gestoppt. Foto: dpa/Bernd Wüstneck

Vom 23. Mai um 20 Uhr bis zum 24. Mai um 1 Uhr wird der Verkehr über Großenaspe umgeleitet.

23-1861510_23-57080351_1417184816.JPG von
20. Mai 2019, 11:57 Uhr

Für Beschichtungsarbeiten an der Brücke der Anschlussstelle Neumünster Süd müssen die Aus- und Auffahrt der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Hamburg von Donnerstag, 23.Mai, 20 Uhr, bis Freitag, 24. Mai, 1 Uhr, voll gesperrt werden. Umleitungen werden ausgeschildert.

Wie Via Solutions Nord mitteilt, werden Verkehrsteilnehmer auf der A 7 in Fahrtrichtung Hamburg, die nach Neumünster Süd wollen, weiter bis zur Autobahnabfahrt Großenaspe und über die L319/Hamburger Chaussee/Altonaer Straße in Richtung B 205 geleitet. Die Verkehrsteilnehmer, die an der Anschlussstelle Neumünster Süd auf die Autobahn wollen, werden ebenfalls über Großenaspe umgeleitet. Die Strecke führt dann über die L319/Altonaer Straße/Hamburger Chaussee, um an der Anschlussstelle Großenaspe wieder auf die A 7 zu gelangen.

Schwertransporte können die Baustelle laut Mitteilung bei Bedarf nach Anmeldung passieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen