zur Navigation springen

Holsteiner : Volles Haus beim Freispringen – und ein Publikumsliebling aus Tasdorf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

“Mehr als Holsteiner kann der Mensch nicht werden“ - und alle Fans dieses Pferdes sind derzeit in den Holstenhallen.

Neumünster | Auch in der 45. Auflage erwies sich gestern das Freilaufen und Freispringen des zweieinhalbjährigen Holsteiner Nachwuchses bei der Körung als wahrer Publikumsmagnet. Mehr als 3500 Besucher füllten die Holstenhalle, um sich die möglichen zukünftigen Vererber der norddeutschen Rasse anzusehen.

Das fachkundige Publikum aus ganz Deutschland sowie zahlreiche Gäste, unter anderem aus den Niederlanden, Dänemark, Spanien und Schweden, diskutierten die Leistungen der Jugend auf den dicht besetzten Rängen rege und mit Expertenmine. Anerkennendes Raunen, aber auch stummes Kopfschütteln wechselten sich ab. Begeisterten Beifall erhielt allerdings der dressurbetonte Hengst Tocanto (von Totilas) aus der Zucht von Reimer Nagel aus Marne. Er zeigte sich nicht nur elegant, sondern geradezu als Naturtalent.

Natürlich fehlte es auch nicht an kenntnisreichen Kommentaren aus den Reihen der Händler und Züchter. „Das Körlot ist gut auswählt. Auf meiner Liste stehen zwei, drei Namen für den möglichen Sieger. Doch die Entscheidung fällt erst Sonnabend. Dann werde ich wissen, ob ich richtig gelegen habe“, erklärte Bruno Köppen (67), der regelmäßig aus Darmstadt zur Körung anreist. Sein Tipp sei jedoch die Nummer 13, Central Park (von Casall). Dieses Urteil hörte man öfter und erfreute die Lokalpatrioten: Der schöne Hengst stammt aus der Zucht von Harm Sievers aus Tasdorf und gehört definitiv zu den Publikumslieblingen des Jahrgangs.

Unter dem Sattel überzeugen konnte auch die Stute Corvia von Sievers’ Schwester Inken Timm (Courier von Freitag). „Das ist ein so tolles Pferd. Aus der kann man alles machen. Damit ist aber leider ziemlich sicher, dass sie für uns morgen bei der Auktion zu teuer sein wird. Die geht bestimmt nicht für kleines Geld unter den Hammer“, vermutete Laura Schneider (23) aus Wiesbaden ein bisschen enttäuscht.

Am heutigen Sonnabendmorgen (ab 9.30 Uhr) werden der Siegerhengst sowie die Riege der zur Zucht ausgewählten Hengste von der Körkommission bekanntgegeben. Unter den Fachleuten wurden dabei in den vergangenen Tagen immer mehrere Favoriten gehandelt – es bleibt also auch bei der 45. Auflage der Körung bis zum letzten Augenblick spannend.

Gestern Abend sorgte das abwechslungsreiche Schauprogramm jedoch einfach nur für Begeisterung unter den Liebhabern der schönen Holsteiner. Sportliche Wettbewerbe des Reiternachwuchses und unterhaltsame Einlagen wie zum Beispiel die „Reitergeschichten von der Insel Föhr“ wechselten sich hier ab. Stürmischer Beifall und anerkennende Pfiffe belohnten die Teilnehmer, bevor dann für alle im Anschluss zur ausgelassenen Züchterparty ging.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2015 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen