Neues Programm : Volkshochschule hat Angebote für Jung und Alt

Kulturdezernent Günter Humpe-Waßmuth (links), VHS-Leiter Dr. Björn Otte und seine Stellvertreterin Marianne Harms stellten das neue Programm vor.
Kulturdezernent Günter Humpe-Waßmuth (links), VHS-Leiter Dr. Björn Otte und seine Stellvertreterin Marianne Harms stellten das neue Programm vor.

Das Herbstprogramm mit 300 Kursen aus Sprache, Kultur oder Bildung wird verteilt.

23-6738460_23-63864508_1409328499.JPG von
05. Juli 2014, 17:00 Uhr

Neumünster | Mit 300 Angeboten startet die Volkshochschule (VHS) in ihr neues Semester. 80 Kurse davon sind neu. Gestern stellten VHS-Leiter Dr. Björn Otte, seine Stellvertreterin Marianne Harms, ihre Programmbereichsleiter und weitere Mitarbeiter gemeinsam mit Kulturdezernent Günter Humpe-Waßmuth das Programm vor.

Einen besonderen Schwerpunkt legt die VHS dabei auf Seniorenbildung. „Der Anteil der Senioren wird größer, und ihre Interessen werden immer bunter“, lobte der Kulturdezernent dieses Angebot. So gibt es zum Beispiel jetzt einen Tablet-Kursus für Senioren, ebenso wie Sturzprophylaxe oder Rückenkurse. Aber auch das Thema „Menschen mit Demenz besser verstehen“ findet sich im Programm wieder.

Ein weiterer Schwerpunkt sind nach wie vor die Sprachen. So wurde der Bereich Deutsch als Fremdsprache ausgebaut. Auch geht die VHS zum Teil neue Wege. Zum Beispiel bringt ein Dozent, der sowohl Filmemacher als auch Deutschlehrer ist, seinen Schülern die Sprache über Filme näher. „Spanisch im Anschluss an die Schule“ gehört ebenfalls zum neuen Angebote. Gefragt sind auch nach wie vor Reisevorträge über Norwegen, Kanada oder Island. Außerdem unterstützt die VHS die Sprachpaten, die ehrenamtlich mit Flüchtlingen arbeiten, durch Informationen.

Aus- und Fortbildung ist ein weiteres starkes Standbein. Dabei kommt auch die Verbindung zwischen der Stadt und VHS zum Tragen. „Die Weiterbildung im Kita-Beriech macht die Stadt nicht mehr selbst, sondern verlässt sich auf die Profis von der Volkshochschule. Die wissen, wie man Erwachsenen- und Weiterbildung macht“, lobte Humpe-Waßmuth. Gesundheit spielt im kommenden Halbjahr natürlich auch eine Rolle. Neu sind unter anderem Pilates- und Beckenboden-Kurse. Der Bereich rund um den Computer und den Beruf wird ebenfalls ausgeweitet, unter anderem um die Themen Linux oder Projektmanagement. Auch Abschlüsse wie den ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss) kann man bei der VHS machen.

Natürlich kommt auch die Kunst nicht zu kurz: So wird unter anderem „Die Macht der Farben“ thematisiert. Was bei einem künstlerischen Kursus herauskommen kann, zeigt das aktuelle Deckblatt des Programmheftes. Das Titel-Foto entstand in dem Kursus „Industriefotografie“. Die Treppe symbolisiert den Aufstieg durch Bildung“, erläuterte VHS-Chef Otte.

Kurse für Unter-18-Jährige können mit Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket gefördert werden. Rund 150 Dozenten sind an der VHS tätig. Leiter Björn Otte rechnet mit 3000 bis 4000 Anmeldungen für die kommende Runde, die am 8. September beginnt.

>Das Programm gibt es im Rathaus, in städtischen Büros, Buchhandlungen, im Internet und bei der VHS. Infos unter www.vhs-neumuenster.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert