zur Navigation springen

Boostedt : Volkshochschule: Die Zitterpartie geht weiter

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Bestand der Einrichtung trotz erweiterten Programms nicht sicher.

shz.de von
erstellt am 11.Aug.2014 | 11:00 Uhr

Boostedt | Die Boostedter Volkshochschule (VHS) hat Mühe, die vom Landesverband der Volkshochschulen geforderten Kurseinheiten zu erreichen. Dies könnte das Aus für die örtliche VHS bedeuten, da die Anerkennung der Einrichtung infrage steht und damit auch dringend benötigte Fördergelder in Höhe von rund 3000 Euro nicht fließen.

Mit einem Appell hatte sich deshalb die zuständige Verwaltungsmitarbeiterin Silke Otto bereits im März an die Mitglieder des Schul- und Kulturausschusses gewandt. Zurzeit beschäftigen sich die politischen Fraktionen mit der Meinungsbildung. Am 22. September soll das Thema VHS jedoch erneut auf der Tagesordnung des Ausschusses stehen.

So gibt es vielleicht doch noch Hoffnung für die Bildungseinrichtung. Für das aktuelle Winterhalbjahr jedenfalls konnte das Angebot deutlich erweitert werden. „Wir haben jetzt sieben Kurse mehr. Wenn alle Angebote zustande kommen, schaffen wir die für 2014 vorgegebenen 218 Unterrichtseinheiten. Dennoch, wenn die VHS in den kommenden Jahren bestehen bleiben soll, müssten Kooperationen im Amtsbezirk oder aber mit Neumünster geschlossen werden“, erklärte die Sachbearbeiterin.

Erste Kontakte unter anderem nach Rickling und Neumünster hat die Organisatorin dazu bereits geknüpft. „Es hätte natürlich Charme, wenn alle Amtsgemeinden an einem Strang ziehen würden. Doch es sind auch andere Lösungen denkbar“, sagte Silke Otto, die sich seit 2005 um die Belange der VHS vor Ort kümmert.

Das neue Programm jedenfalls ist breit aufgestellt. Neben den bekannten Kursen, die unter anderem Tanzkurse und Rückengymnastik umfassen, finden sich hier jetzt auch neue Yoga-Kurse. Ebenfalls erweitert wurden die Angebote für Senioren zum Thema „Älter werden heute“. Mehrere Computerkurse, die lange nicht im Programm waren, sowie Englisch und Liedbegleitung auf der Gitarre runden die Auswahl ab. Und zum Jahresmotto „Kulturelle Bildung“ haben sich alle Volkshochschulen im Kreis Segeberg zusammengeschlossen, um hier eine interessante Auswahl zu bieten.

Erhältlich ist das Programm im Bürgerbüro der Verwaltung, Twiete 9, sowie in allen Boostedter Geschäften und Einrichtungen. Weitere Informationen erhalten Interessierte auch bei Silke Otto, Tel. 0 43 93/99 76 35.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen