zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Dezember 2017 | 21:04 Uhr

Volkshaustag eröffnet das Stadtteilfest

vom

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Vor fünf Jahren begann die Tungendorfer Woche mit der Eröffnung des Mehrgenerationenhauses - und auch 2013 fällt der Startschuss für das Stadtteilfest wieder im Volkshaus am Hürsland. Am Freitag, 9. August, lädt die Diakonie von 15 bis 17 Uhr zu Spiel und Spaß beim Volkshaustag ein.

Mit einem bunten Veranstaltungsprogramm soll auch das fünfjährige Bestehen des Stadtteiltreffs Mehrgenerationenhaus gefeiert werden. Für musikalische Unterhaltung sorgen der Kinderchor Bunte Töne unter Leitung von Nadine Forster und Wiebke Andreae sowie Renate und Uwe Wilhelmsen mit der Mundharmonika. Aktives Mitmachen ist bei der Hockergymnastik für Groß und Klein mit Beate Kranert-Hörst gefragt.

Rund um das Volkshaus gibt es Aktionen wie Dosenwerfen und Lichtertütenbemalen. Den Hunger stillen Crepes und Würstchen vom Grill, auch das Nachbarschaftcafé hat im Saal geöffnet, sodass hier nach dem Kinder- und Bücherflohmarkt die neu erworbenen Schätze begutachtet werden können.

Am Sonnabend, 10. August, feiern die Kirchen beim Frauenfrühstück im Volkshaus (9 bis 11 Uhr) und die Freiwillige Feuerwehr Tungendorf-Dorf ihren Tag. Um 14 Uhr startet die traditionelle Radrallye am Gerätehaus am Tasdorfer Weg. Das Startgeld für eine Vierergruppe beträgt zwölf Euro. Die Gewinner werden am Abend beim Ausklang mit Lagerfeuer auf dem Dorfplatz bekannt gegeben.

Am Sonntag, 11. August, verlagert sich das Geschehen dann zur Pestalozzischule und zur Freiwilligen Feuerwehr Tungendorf-Stadt. Auf dem Schulhof findet von 8 bis 17 Uhr ein Flohmarkt statt. Auf der Spielmeile gibt es von 11 bis 16 Uhr wieder Preise zu gewinnen. Bei schönem Wetter lockt eine Wasserrutsche. Es gibt Spezialitäten vom Grill, Kaffee und hausgemachten Kuchen. Die Cocktailbar des Jugendtreffs Café Royale mixt alkoholfreie Cocktails.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen