zur Navigation springen

A7-Anschlussstelle Neumünster Mitte : Vlies-Verpackung und weitere Sperrung

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Am Mittwoch begannen Arbeiter damit, im Bereich der Autobahn-Anschlussstelle Neumünster Mitte die Betonfahrbahn aufzubringen. Via Solution kündigt bereits die nächste Sperrung für Neumünster Süd an.

von
erstellt am 18.Okt.2017 | 15:37 Uhr

Neumünster | Gestern begannen die Betonarbeiten auf der A7 im Bereich der Anschlussstelle Neumünster Mitte. Aus diesem Grund wurde die Abfahrt auf die Autobahn in Richtung Hamburg gesperrt. Zunächst waren Arbeiter damit beschäftigt, die Fahrbahn mit einem Vlies für das Aufbringen der Betondecke vorzubereiten (Foto). Vorgesehen ist, dass die Arbeiten bis zum Montag, 23. Oktober, andauern werden. So lange wird der Verkehr in die Stadt hinein über die Anschlussstellen Neumünster Nord und aus der Stadt hinaus in Richtung Süden über Neumünster Süd umgeleitet. Unterdessen hat die A7-Projektgesellschaft Via Solution die nächste Sperrung angekündigt. Für den Neubau der Autobahnbrücke im Zuge der Bundesstraße 205 muss ein Brückentraggerüst eingebaut werden. Dafür wird in Fahrtrichtung Hamburg die Anschlussstelle Neumünster Süd von Sonnabend, 28. Oktober, 20 Uhr, bis Montag, 30. Oktober, 4 Uhr, gesperrt. Verkehrsteilnehmer aus Richtung Norden werden dann über die nächste Ausfahrt (Großenaspe) nach Neumünster umgeleitet. Aus Richtung Neumünster geht es über die ausgeschilderte Umleitung (U62a) im Zuge der Altonaer Straße/Hamburger Chaussee ebenfalls zur A 7-Anschlussstelle Großenaspe, um auf die A7 in Richtung Hamburg zu gelangen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen