zur Navigation springen

Seniorenmagazin : Visionen können alles auf den Kopf stellen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Mit dem Fall der Mauer erfüllte sich zum Beispiel ein Traum.

Und doch gibt es Träume, die sich erfüllen, die Wirklichkeit werden und alles auf den Kopf stellen.

Die Freilassung von Michail Chodorkowski aus der russischen Lagerhaft wenige Tage vor dem Weihnachtsfest bestätigt diesen Gedanken. Die Erinnerung an Nelson Mandela, der in seinem Heimatland Südafrika mehr als 25 Jahre lang für seinen Traum von Gleichberechtigung von Farbigen und Weißen hinter Gittern saß, kann dieses nur verstärken. Der Traum von Martin Luther King, der von einem Tisch träumte, an dem die Söhne der Sklaven mit denen der Sklavenhalter einträchtig nebeneinander sitzen und sich nicht mehr unterdrücken, gehört ebenfalls zu solchen Traumgespinsten, die Realität wurden oder werden könnten.

Ich könnte fortsetzen, über den Fall der Mauer in unserem Land berichten, ein Traum, der sich erfüllte , und die vielen kleinen Träume, deren Verwirklichung dieses unglaubliche Geschehen ermöglichte. Und so gibt es in jedem Lebensalter Träume, die auf eine Erfüllung warten. Die erste Liebe zwischen zwei Menschen gehört dazu; die Entscheidung, ein Leben lang zusammen zu leben, die Wünsche für ein gelingendes Leben, so könnte ich fortsetzen.

Träume können sich für mich wirklich erfüllen, auch, wenn oft viele Bemühungen und Einsatzkräfte, Beharrungsvermögen und Vertrauen in ein gutes Ergebnis von anderen Menschen dazu gehören, dieses Gelingen umzusetzen. Natürlich gibt es Träume, die noch immer darauf warten, sich endlich in unserer Wirklichkeit wieder zu finden. Die vielen Leidenden in aller Welt, die vor Hunger, Elend und Gefangenschaft flüchtenden Frauen, Männer und Kinder; die wegen ihres Glaubens und ihrer Lebensform unterdrückten und ermordeten Menschen widersprechen meinem Anfangssatz, ihre Träume vergehen oft im Rauch ernüchternder Realitäten.

Aber dennoch gibt es auch sich erfüllende Träume, die Bibel, das alte Buch der Bibel schildert zum Beispiel den Traum der jungen Frau Maria, der der Engel Gabriel dort erscheint und ihr die Geburt eines Kindes voraussagt, dieses Kind soll sie Jesus nennen (Luk. 1,30). Dieser Traum erfüllte sich schließlich für die ganze Welt, und er trägt auch heute noch dazu bei, dass andere Träume Wirklichkeit werden und unsere Welt unter seinen Kopf gestellt wird, davon können wir träumen.

Mehr zum Thema Träume gibt es im Seniorenmagazin des Couriers vom 31. Januar.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Jan.2014 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen