zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

20. Oktober 2017 | 23:17 Uhr

Rickling : Vier Tage wurde fröhlich gefeiert

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Festball und der Frühschoppen lockten noch einmal 1000 Besucher zur 850-Jahr-Feier. Drei Ricklinger Handwerksmeister erhielten Auszeichnung.

shz.de von
erstellt am 01.Sep.2014 | 07:15 Uhr

Rickling | Vom vergangenen Donnerstag bis in die gestrigen Abendstunden wurde in Rickling praktisch durchgetanzt. Das Programm zur 850-Jahr-Feier lockte insgesamt weit mehr als 2000 Besucher auf den Festplatz an der Reithalle. Groß und Klein amüsierten sich hier bei Livemusik, auf der Hüpfburg und bei vielen weiteren Angeboten.

Ein echter Renner war dabei auch die Jubiläumsmünze, die von Olaf Behring vor Ort geprägt wurde. Ebenso reißenden Absatz fand die Jubiläums-Chronik, von der am Sonntagabend bereits mehr als 400 Exemplare verkauft waren. „Am Ende der Festtage wird sicherlich die Hälfte der Auflage vergriffen sein“, vermutete Hans-Arnold König vom Standdienst der Chronik-AG.

Bis auf den letzten Platz ausverkauft war der Jubiläumsball am Sonnabend, zu dem sich die Ricklinger so richtig in Schale geworfen hatten. Bis in die frühen Morgenstunden wurde hier mit der Big Band „Magic 25“ ausgelassen gefeiert.

„Ich bin zufrieden. Alle haben ihren Spaß und fühlen sich wohl. Das Organisationsteam hat eine super Arbeit geleistet“, sagte Bürgermeister Christian Thomann erfeut über den gelungenen Ball.

Trotz der kurzen Nacht war das Festzelt zum Ortshandwerkerfrühschoppen am Sonntagmorgen schon wieder voll besetzt. Die „Deichtiroler“ sorgten hier für gute Laune und zünftige Stimmung mit ihrer deftigen Blasmusik „aus dem Oktoberfestzelt“. Und auch das Bier der örtlichen Landbrauerei schmeckte schon wieder.

Als besonderen Höhepunkt hatten sich Ricklings Handwerksmeister noch etwas besonderes ausgedacht: Im Rahmen des Frühschoppens wurden an Walter Santen (74, Maurermeister), Erich Schramm (78, Malermeister) und Hermann Katoll (80, Tischlermeister) goldene Handwerksbriefe für 50 Jahre Selbständigkeit überreicht.

Am Nachmittag dann gab der Shanty-Chor „Paloma“ Lieder zum Mitsingen und Schunkeln zum Besten. Der Stolper Bauer Matthias Stührwoldt erzählte plattdeutsche Geschichten. Und zum gemütlichen Ausklang spielte schließlich die Plöner Gruppe „Speellüüd“. Das einhellige Resümee zur 850-Jahr-Feier lautete dann auch ganz klar: „Das war ein feines Fest!“



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen