zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. September 2017 | 18:39 Uhr

Museums-Card : Vier Monate lang gratis ins Museum

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Vom 1. Juli bis zum 1. November gilt die kostenlose Museums-Card in 96 Einrichtungen im Land, auch in Neumünster und dem Umland.

von
erstellt am 28.Jun.2017 | 14:00 Uhr

Neumünster | Kunst und Kultur, Technik und Naturphänomene erleben – und das alles, ohne Eintritt zu bezahlen: Diese Möglichkeit bietet sich Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren sowie Jugendleitern vom 1. Juli bis zum 1. November mit der Museums-Card.

96 Museen in Schleswig-Holstein und Süddänemark beteiligen sich in diesem Jahr an der Aktion. In Neumünster und dem Umland sind das das Museum Tuch + Technik, die Herbert-Gerisch-Stiftung, das Museum auf der Klosterinsel Bordesholm, das „Tor zur Urzeit“ in Brügge sowie das Volkskunde- und Freilichtmuseum „Dat ole Hus“ in Aukrug dabei. Die Museums-Card ist in gedruckter Form und als App für das Smartphone erhältlich. Sie gilt als Eintrittskarte für alle teilnehmenden Museen und am 19. und 26. Oktober auch als Freifahrtkarte in allen Bussen und Bahnen von „Nah SH“, dem Nahverkehr in Schleswig-Holstein.

Die Museums-Card ist eine Aktion vom Landesjugendring Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, den schleswig-holsteinischen Sparkassen, dem Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg sowie dem Nahverkehr Schleswig-Holstein.

Mit der Museums-Card haben ebenfalls Jugendleiter mit einer gültigen Jugendleitercard freien Eintritt in die Museen. So können auch Gruppen aus Jugendverbänden oder Ferienfreizeiten das Angebot nutzen. Kinder- und Jugendgruppen können zudem eine Draisinenfahrt gewinnen, wenn sie ein Foto ihres Museumsbesuchs einsenden.

Das Ministerium und die Sparkassen wenden jährlich rund 40  000 Euro für die Finanzierung der Aktion auf. „Die Museums-Card ist eine tolle Möglichkeit, um noch mehr Kinder und Jugendliche für Museumsbesuche zu gewinnen. Kinder und Jugendliche aus Schleswig-Holstein und junge Urlauber können die ganze Vielfalt der Museen in Schleswig-Holstein kennenlernen“, sagte Anke Spoorendonk, scheidende Ministerin für Justiz, Kultur und Europa.

Erhältlich ist die Museums-Card ab sofort in Sparkassen, Museen, Büchereien, Jugendverbänden, dem Landesjugendring sowie in vielen Tourist-Informationen in Schleswig-Holstein. Alternativ kann die Karte auch auf www.meine-museumscard.de oder als App mit dem Titel „Museums-Card“ kostenfrei aus dem Internet heruntergeladen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen