zur Navigation springen

Alte Tradition : Viele Maibäume schmücken jetzt wieder die Dörfer

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In Wasbek, Wankendorf, Groß Kummerfeld und Boostedt wurde wieder fröhlich gefeiert.

Boostedt | In vielen Umlandgemeinden gab es gestern Feiern zum 1. Mai, so unter anderem in Wankendorf, Wasbek und Groß Kummerfeld und Boostedt.

Neben 150 Besuchern begrüßte die Vorsitzende der Wankendorfer Volkshochschule (VHS), Ingrid Sönnichsen, auf dem Vorplatz von Schlüters Gasthof nicht nur die Bürgermeisterin Silke Roßmann, sondern auch den Landtagspräsidenten Klaus Schlie. Denn dieser wollte es sich nicht nehmen lassen, der Gemeinde zu ihrem 700-jährigen Bestehen zu gratulieren. „Das die VHS diesen Brauch hat aufleben lassen, ist eine großartige Sache. Denn solche Traditionen sind es, die Heimat und Heimatverbundenheit ausdrücken“, sagte Schlie in seiner Ansprache. Begleitet wurde der Feiertag in Wankendorf außerdem von der Probsteier Tanz- und Trachtengruppe. Einer Abordnung des Blasorchesters des TSV Wankendorf sowie der Einrad-Gruppe des TSV Plön.

Ebenso wie im Jubiläumsdorf wurde auch der Wasbeker Maibaum allein mittels Manneskraft am Sportheim aufgestellt. Doch der knapp 23 Meter hohe Stamm, den die Mitglieder des örtlichen Gewerbevereins gemeinsam mit der Feuerwehr und weiteren tatkräftigen Helfer in die Höhe hievten, war um einiges schwerer als der (vergleichsweise kleine) Wankendorfer Fahnenmast. Doch mit vereinten Kräften und unter den Anfeuerungen der rund 100 Schaulustigen sowie der musikalischen Begleitung durch die Jazzer der „Mühlenhof Allstars“ aus Neumünster war das Werk nach kurzer Zeit vollbracht. Besonders erfreut zeigte sich der Vorsitzende des Gewerbevereins Heiko Klaskala auch über die rege Teilnahme am Umzug, mit dem die Wasbeker ihre Maifeier begonnen hatten. „Es war richtig, den Marsch am Neubaugebiet zu starten. Viele sind dadurch erst auf die Feier aufmerksam geworden und haben sich dann angeschlossen“, berichtete er.

Ebenfalls groß gefeiert wurde am Cumerveldhus in Groß Kummerfeld. Denn das Maibaumaufstellen zählt zu den Feierlichkeiten zum 875-jährigen Bestehen des Ortes, die am 9. Juli mit einem großen Fest ihren Höhepunkt finden werden. Allerdings kam hier beim Aufstellen des geschmückten Frühlingssymbols ein professioneller Kran zum Einsatz.

In Boostedt kamen am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein mehr als 300 Besucher zum Maibock-Frühschoppen des CDU-Ortsvereins am Hof Lübbe. Erfreut begrüßte der stellvertretende Vorsitzende Dieter Glage unter dem Maibaum seine Gäste. Die „Jolly Jazz Fools“ aus Bad Bramstedt sorgten für Stimmung. Die Kinder tobten auf der Hüpfburg, und die Erwachsenen konnten bei Bier vom Fass mit den Politikern diskutieren. Annette Glage überließ es dem Bundesschatzmeister der CDU, Dr. Philipp Murmann, 1710 Euro für die Jugendarbeit in Boostedt an die Vertreter von sechs Institutionen zu übergeben. Das Geld dafür stammt aus dem Erlös der Punschbudensaison 2015/2016.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen