zur Navigation springen

Reitturnier : Viel Lob für die Schüler im Sattel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

13 junge Reitschüler aus dem Projekt „Schüler in den Sattel“ präsentieren sich beim Internationalen Reitturnier und hatten prominenten Besuch.

shz.de von
erstellt am 21.Jan.2014 | 14:30 Uhr

Das Erfolgsprojekt „Schüler in den Sattel“ wird fortgeschrieben. Beim Internationalen Reitturnier vom 13. bis 16. Februar werden nach der Premiere im vergangenen Jahr wieder 13 Schüler der Freiherr-vom-Stein-Schule in die voll besetzte Publikumskulisse der Holstenhalle einreiten.

Bei der Formprüfung auf dem Hof Lohmeier zeigten die Kinder gestern schon einmal vor der Veranstalterin Bettina Schockemöhle und dem Olympiareiter Peter Luther, was sie drauf haben. Rund die Hälfte der Fünft- bis Sieben-Klässler ist bereits von Anfang an dabei. „Sie haben enorme Fortschritte gemacht“, lobte die Trainerin Bettina Lohmeier die jungen Reitschüler, die sich einmal die Woche zum Unterricht bei ihr einfinden.

„Aber auch die Neuen machen sich gut. Wir werden in der Holstenhalle deshalb sowohl das Arbeiten an der Longe, das Reiten in der Abteilung und sogar auch schon eine kleine Quadrille zeigen können“, berichtete sie.

Voll des Lobes zeigte sich ebenfalls Peter Luther (75). Der erfolgreiche Ex-Profi bestätigte den Reiteleven ihre tolle Leistung, die sie mit nur einer Reitstunde pro Woche in dem von den Stadtwerken Neumünster (SWN) geförderten Projekt für sich erreicht haben. „Ihr macht das super“, sagte er anerkennend. Und dies hörten die Schüler natürlich gern.

Mit großem Eifer sind alle dabei und sie hoffen, dass das Angebot weiterhin bestehen bleibt. „Wir waren nur einmal nicht da. Klar, manchmal sind die Reitlehrer streng, aber es macht Spaß“, erzählten Christian (13) und Merlin (12).

Auch den Einritt in die große Holstenhalle sehen die Kinder bisher noch gelassen. „Lampenfieber hat man ja immer, aber es ist nicht so schlimm“, hieß es hier einhellig aus der Runde. „Das ändert sich allerdings schlagartig, wenn es losgeht. Dann werden die Quasselstrippen ganz still, und man sieht ihnen an, wie aufgeregt sie sind“, ergänzte Bettina Lohmeier schmunzelnd.

Bis dahin steht in den kommenden drei Wochen weiter fleißiges Üben für den Gastauftritt bei den VR Classics an. Der steigt am Donnerstag, 13. Februar, um 16 Uhr im Vorfeld zum Schauwettbewerb der Reitvereine.





zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen