Boostedt : Viel Applaus für „Jona“

Neben Julia Christiansen (8, im Vordergrund), die den Jona spielte,  machten Piet Ole Tonn (4, von links), Malte Kausch (9), Caroline Müller (5), Rieke Tonn (9), Katharina Lemke (7), Larissa Freuling (6 ), Emma Wohlert (7), Wita Gossen (8), Amelie Scheel (5),Raja Stephanie (8) und Marie Luca Scheel (8) im Musical „Jona“ mit.
1 von 3
Neben Julia Christiansen (8, im Vordergrund), die den Jona spielte, machten Piet Ole Tonn (4, von links), Malte Kausch (9), Caroline Müller (5), Rieke Tonn (9), Katharina Lemke (7), Larissa Freuling (6 ), Emma Wohlert (7), Wita Gossen (8), Amelie Scheel (5),Raja Stephanie (8) und Marie Luca Scheel (8) im Musical „Jona“ mit.

Der Kinderchor der Boostedter Bartholomäuskirche führte im Gottesdienst ein Singspiel auf.

shz.de von
24. September 2013, 06:00 Uhr

Seit den Osterferien hat der Kinderchor der Bartholomäus-Kirchengemeinde in Boostedt unter der Leitung von Dagmar Lemke und Beate Pöhle geübt. Zwölf Kinder hatten eifrig geprobt und Texte gelernt. Am vergangenen Wochenende war es dann endlich so weit: Das Musical „Jona“, ein Singspiel für Kinder von Hella Heizmann,
konnte während eines Familiengottesdienstes in der Bartholomäuskirche aufgeführt werden.

86 Besucher waren in die Kirche gekommen, um die Aufführung der Kinder zu sehen. Das Musical erzählt die Geschichte von Jona, der von Gott den Auftrag erhält, nach Ninive zu gehen und die Einwohner vor dem Untergang der Stadt zu warnen.

Jona ist der Auftrag zu gefährlich. Er flieht auf einem Schiff, wird ins Meer geworfen, von einem Wal verschluckt, wieder ausgespuckt und führt am Ende Gottes Auftrag aus. Die Rolle des Jona hatte die achtjährige Julia Christiansen übernommen.

Das Segelschiff, der Wal und die Stadt Ninive waren die drei unterschiedlichen Bühnenbilder, die als Kulisse vor den Zuschauern auftauchten. Am Ende wurden die vier- bis neunjährigen Darsteller und Sänger so mit lautem Beifall bedacht, dass sie das erste Lied „Geh nach Ninive“ als Zugabe wiederholten und viele der Besucher begeistert mitsangen.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert