Vicelinviertel: Bürger sollen Ideen entwickeln

von
06. April 2016, 12:47 Uhr

„Stadterneuerung kann nicht einfach von oben verordnet werden. Soll sie wirklich gelingen, muss sie von den Bürgern mitgetragen werden.“ – Getreu diesem Leitsatz will die Stadt jetzt mehr Bewohner aus dem Vicelinviertel ermuntern, bei der geplanten Runderneuerung ihres Stadtteils eigene Wünsche und Ideen einzubringen.

Dazu soll es am Freitag, 15. April, auf dem Gelände der ehemaligen Textilfabrik an der Anscharstraße / Ecke Kieler Straße eine Bürgerversammlung geben, auf der Vorschläge zur Gestaltung der Freifläche vor dem Gelände zusammengetragen werden. Insbesondere sind hier Ideen von Kindern und Jugendlichen gefragt.

Die ehemalige Textilfabrik an diesem Standort soll saniert werden, um das historische Gebäude wieder nutzbar zu machen (der Courier berichtete). Bis 2017 sollen Räume für Kultur und Kreative sowie ein Jugendzentrum entstehen. Direkt an diesem Standort können sich Interessierte ein Bild von der neu zu gestaltenden Fläche machen.

Außerdem werden die bisher gesammelten Ideen aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit vorgestellt, und es wird über den Planungsstand für das historische Gebäudes berichtet. Begleitet wird die „Beteiligungswerkstatt“ von einem farbenfrohen Rahmenprogramm. Die Werkstatt ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen