Vicelinkirche lässt Weihnachtszeit ausklingen

von
18. Januar 2015, 14:15 Uhr

Weihnachten ist für viele Menschen mit dem 2. Weihnachtstag vorbei. Die Weihnachtsbäume landen dann spätestens am Sonntag Epiphanias, also am 6. Januar, auf den Straßen. Doch genau genommen gehören die Sonntage nach Epiphanias bis Maria Lichtmess noch zum weihnachtlichen Festkreis.

Am letzten Sonntag nach Epiphanias, 25. Januar, lässt Karsten Lüdtke, Kantor an der Vicelinkirche, deshalb noch einmal nachweihachtliche Musik erklingen und damit die Weihnachtszeit im weiteren Sinne ausklingen. Das Konzert zum Ausklang der Weihnachtszeit beginnt um 18 Uhr.

Neben den Praeludien und Fugen in C-Dur, BWV 547 und D-Dur, BWV 532 von Johann Sebastian Bach erklingen weihnachtliche Choralvorspiele von Bach und Buxtehude, sowie von Buxtehude die Choralfantasie zu „Wie schön leuchtet der Morgenstern“, BuxWV 223. Zudem wird mit dem Praeludium in G-Dur von Nicolaus Bruhns die Reihe der Konzerte „Musik des Nordens“ in der Vicelinkirche eröffnet.

Der norddeutsche Komponist Nicolaus Bruhns wurde vor 350 Jahren geboren, wirkte in Lübeck, Kopenhagen und Husum. Damit soll an der Vicelinkirche auch passend zum 888-jährigen Bestehen Neumünsters an die Musik norddeutscher Komponisten erinnert werden. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen