zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

19. November 2017 | 22:55 Uhr

Autokult : Veteranen-Rallye sucht noch Oldies

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Organisatoren der Traditionsveranstaltung am Holstenköstensonntag haben noch nicht genug Anmeldungen

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2017 | 09:04 Uhr

Neumünster | Sie ist eine schöne Tradition auf der Holstenköste und lockt – egal, wie das Wetter ist – immer Massen von Fans alter Autos: Die 42. Internationale ADAC-Veteranen-Fahrt findet am Sonntag, 11. Juni, statt. Wer möchte, kann „nur so“ eine schöne Strecke mit seinem Töff-Töff durch das Neumünsteraner Umland zuckeln – oder bei der Rallye um Punkte und Titel wetteifern. Noch sind relativ wenige Anmeldungen eingegangen; es sind also noch Plätze frei, melden die Organisatoren.

Viele Oldtimerfreunde freuen sich darauf, historische Fahrzeuge am Start und Ziel auf der Rampe in der Innenstadt auf dem Gänsemarkt und an der Strecke bewundern zu können. Die Veteranenfahrt bietet sowohl den sportlich ambitionierten Teilnehmern (mit Wertung für diverse Meisterschaftsprädikate) als auch den Freunden der touristischen Ausfahrt (ohne Wertung) die Gelegenheit, die schöne Umgebung von Neumünster kennen zu lernen. Teilnahmeberechtigt sind für die sportliche Wertung Autos und Motorräder bis Baujahr 1987 und für die touristische Wertung ebenfalls bis Baujahr 1987. Erstmalig wird auch eine Gruppe Youngtimer (touristische Wertung, Baujahr 1988 bis 1997) angeboten.

Im Nenngeld enthalten sind neben Frühstück und Mittagessen die Fahrtunterlagen, ein Rallye-Schild, eine Erinnerungsplakette und der offizielle „Köstenteller“ der Stadt Neumünster. Alle Teilnehmer erhalten einen Pokal. Vorstart und eine erste Gleichmäßigkeitsprüfung (1. Fahrzeug 9.01 Uhr) finden auf dem nördlichen Parkplatz des Holstenhallengeländes statt. Der eigentliche Start erfolgt auf der Startrampe am Gänsemarkt (1. Fahrzeug 9.16 Uhr). Bevor die Teilnehmer auf die Reise geschickt werden, stellt Sprecher Jürgen von Schassen jeden Teilnehmer in seiner gewohnt lockeren Art einzeln vor.

Der weitere Streckenverlauf ist über Padenstedt, Hasenkrug, Hardebek, Armstedt, Quarnstedt, Brokstedt,
Störkathen, Kellinghusen, Oeschebüttel, Rade, Fitzbek, Aukrug, Arpsdorf und zurück über Padenstedt nach Neumünster. An der Ziel-Rampe werden die ersten Fahrzeuge gegen 13 Uhr von Jürgen von Schassen erwartet. Wer die Fahrzeuge nochmal bestaunen will, kann das ab 13.30 Uhr auf dem Holstenhallen-Gelände tun. Gegen 16 Uhr findet dort auch die offizielle Siegerehrung statt.

Fahrtleiter Hans-Peter Neufert hat eine besondere Bitte, speziell an die vielen Neumünsteraner Besitzer eines Veteranenfahrzeuges oder eines Youngtimers: „Wir stellen fest, dass bei uns und anderen Veranstaltern die Zahl der Teilnehmer sinkt. Ich weiß aber, dass in Neumünster hunderte von alten Autos und Motorrädern in der Garage schlummern. Holen Sie sie heraus, zeigen Sie Ihr Fahrzeug den vielen Oldtimerfreunden – oder geben Sie Ihren Kindern oder Enkeln die Chance, Veteranenluft zu schnuppern.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen