Neumünster : Verwaltung will Umbau des Großfleckens bis 2026 verschieben

Avatar_shz von 08. Dezember 2020, 17:00 Uhr

shz+ Logo
Der Großflecken soll umgestaltet werden. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Radwegen und der Barrierefreiheit.
Der Großflecken soll umgestaltet werden. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Radwegen und der Barrierefreiheit.

Weil die Kommunalaufsicht auf die Bremse tritt, muss die Stadt wohl millionenschwere Investitionen verschieben.

Neumünster | Das ist ein Plan, der für reichlich Zündstoff sorgen wird. Die Verwaltung schlägt vor, große Teile der Sanierung des Großfleckens frühestens ab 2026 umzusetzen. Ein entsprechendes Papier wurde den Fraktionsvorsitzenden am Dienstagnachmittag im Kiek In vorgestellt. 19 Punkte auf der Streichliste Grund sind dringend notwendige Einsparungen, damit die Kom...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen