zur Navigation springen

Rettungsaktion : Verletzter Schwan landete auf dem Boulefeld

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Feuerwehr brachte ihn zur Tierärztin, am Wochenende soll er als geheilt in die Freiheit entlassen werden.

von
erstellt am 25.Sep.2015 | 09:00 Uhr

Neumünster | Da hat er noch einmal Glück gehabt: Ausgerechnet die von hohen Zäunen umgebenen ehemaligen Tennisplätze des TS Einfeld am Roschdohler Weg hat sich ein verletzter Schwan als Notlandeplatz ausgesucht. Gut, dass er dabei auf eine Gruppe Boulespieler traf, die sich als echte Tierfreunde erwiesen. „Es war klar zu erkennen, dass er verletzt war. Als ich vorsichtig auf ihn zuging, hat er mich angefaucht und humpelte dann ein paar Schritte weiter“, schilderte Boule-Spieler Heiko Flader gestern die unerwartete Begegnung mit Neumünsters Wappentier. Wegen des hohen Zauns um das Gelände habe der Schwan aber nicht mehr starten können. Flader alarmierte die Feuerwehr, die den Schwan mit „bissfesten“ Handschuhen und einem Wurfnetz einfing und zur weiteren Versorgung in die Tierarztpraxis nach Einfeld brachte.

Tierärztin Heimke Siemen-Thiesfeld diagnostizierte bei dem stolzen Schwan ein Trauma in der linken Schwinge und nahm ihn unter ihre Fittiche. „Mittlerweile frisst und säuft er wieder“, beschrieb die Tierärztin den Zustand des Schwans gestern und machte weiter Hoffnung: „Wenn er wieder bei Kräften ist, können wir ihn zum Wochenende vielleicht schon wieder auswildern.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen