zur Navigation springen

Wittorf : Verkehrsinsel überfahren: Mann hatte mehr als 2 Promille

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

An einen Unfall konnte sich der Autofahrer nicht erinnern.

von
erstellt am 30.Jun.2015 | 08:00 Uhr

Neumünster | Mehrere Anrufer meldeten der Polizei am Sonntag gegen 19.50 Uhr einen Mann in einem Ford Focus, der mit seinem vorn stark beschädigten Auto in der Fehmarnstraße unterwegs sei. Er fahre in Schlangenlinien und über die Kantsteine, sagten sie. Ein Streifenwagen stoppte ihn; der Neumünsteraner (69) war stark betrunken (mehr als 2 Promille). An einen Unfall wollte er sich nicht erinnern. Tatsächlich hatte er im Kiefernweg in Höhe der Schule eine Verkehrsinsel überfahren und dabei sein Auto stark beschädigt. Von dort aus, so die Zeugen, sei er durch die Lindenstraße bis in die Fehmarnstraße gefahren. Das Auto musste abgeschleppt werden. Wie sich später herausstellte, war der Fahrer am selben Abend auch schon in Großenaspe beobachtet worden, als er in der Hauptstraße ein geparktes Auto rammte und davon fuhr.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen