Kolumne Schwaleschnack : Veritabler Schaden für die CDU Neumünster nach Schlemmer-Rückzug

Harding_Hannes3247.jpg von 27. September 2020, 15:10 Uhr

shz+ Logo
Das Rathaus von Neumünster
Wer für die CDU um den Einzug ins Rathaus kämpfen soll, ist nach dem Rückzug von Jutta Schlemmer eine spannende Frage. Der Kreisverband jedenfalls steht mächtig unter Druck.

Der CDU-Dampfer hat schwere Schlagseite. Die Suche nach einem neuen OB-Kandidaten wird zum Problem.

Neumünster | Das haben sich die Christdemokraten anders vorgestellt. Schön früh eine Oberbürgerrmeister-Kandidatin präsentieren, dann in aller Ruhe abwarten, wie die anderen hinterherhecheln. Der Aufschlag war kraftvoll. Die Spitzen von FDP und BfB sekundierten dem CDU-Kreisvorsitzenden Wolf Rüdiger Fehrs bei der Präsentation von Jutta Schlemmer im Juni. Erste Sahn...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen