zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Dezember 2017 | 19:16 Uhr

Verhaltener Start für Til Schweigers Kino-Hit

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Übersichtliche 14 Personen, fast alle aus dem Umland, fanden sich am Mittwochabend im Cineplex am Kuhberg ein, um die Vorpremiere von Til Schweigers neuem Kinofilm „Tschiller – Off Duty“ zu sehen. Die Meinungen gingen dabei auseinander.

Mit einem Budget von acht Millionen Euro bringt Regisseur Christian Alvart ein wenig Hollywood in die deutschen Kinos. „Off Duty“ präsentiert sich den Besuchern als gutes Old-School-Actionkino, das es so in Deutschland noch nicht gab. Jeder Vergleich mit der TV-Provinz-Spannung ist hinfällig, wenn Til Schweiger in die Rolle des Ermittlers und aufopferungsvollen Vaters schlüpft. Wer Schweiger oder Action mag, kommt beim Kino-Tatort auf seine Kosten und kann zufrieden den Saal verlassen. So war es auch bei Victoria Storm (20) aus Mörel. „Ein Film, der durch Spannung und coole Action begeistert und sehr zu empfehlen ist“, meinte sie.

Für Matthias Romann (52) aus Bad Bramstedt war es nette Kinounterhaltung. Allerdings würde er den Film nicht als Höhepunkt bezeichnen. „Ein gut gemachter Film mit viel Action und auch lustigen Szenen. Allerdings spürte ich eine starke Verwandtschaft zum Film ‚Taken 2‘“, sagte Romann, der den Kino-Tatort als „nicht tiefgründig genug“ bezeichnet. Als sehr schade empfand der leidenschaftliche Kinogänger die Tatsache, dass sich die Begeisterung der Zuschauer zur Premiere in Grenzen hielt.

Keinen spürbaren Bezug zum Tatort im Fernsehen gab es für die Bad Bramstedterin Dagmar Ebeling (50). „Diesen Film kann man nicht mit der TV-Serie vergleichen. Das waren zwei Stunden gute Unterhaltung, doch mehr nicht“, sagte Ebeling.

Für ihre Tochter, die 13-jährige Clara Ebeling, war der Film in Ordnung. Als Til-Schweiger-Fan empfand sie den Film als actionreichen Streifen, „spannend und unterhaltsam“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen