zur Navigation springen

Hoffnung für Baumarkt : Verhaltene Freude bei Max Bahr

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In der Filiale an der Kieler Straße keimt leise Hoffnung, nachdem bekannt wurde, dass Hagebau den Standort übernehmen möchte. Details fehlen noch.

von
erstellt am 05.Dez.2013 | 08:00 Uhr

Die Freude ist eher verhalten. Nachdem gestern bekannt wurde, dass Hagebau 16 Standorte der Baumarkt-Kette Max Bahr übernimmt, darunter auch den in Neumünster, warten die 35 Mitarbeiter des Hauses an der Kiele Straße erst einmal die Details ab.

„Es ist ein leichter Hoffnungsschimmer, aber wir wissen noch nichts Konkretes“, erklärte der Marktleiter Volker Rieck gestern auf Anfrage. Denn ob er und seine Kollegen überhaupt von dem Nachfolger übernommen werden, ist zurzeit noch nicht bekannt. Auch steht noch in den Sternen, zu welchen Konditionen eine mögliche Weiterbeschäftigung erfolgen würde. „Die können den Markt ja auch kaufen und trotzdem alle Leute entlassen“, erklärte Volker Rieck.

Er selbst hatte den neuen Käufernamen aus dem Internet erfahren. „Ein offizielles Schreiben gibt es noch nicht“, sagte er.

„Meine Mitarbeiter sind durch die Ereignisse aus der letzten Zeit schon ziemlich gebeutelt. Die werden sich erst hundert Prozent freuen können, wenn sie schriftlich eine positive Nachricht in der Hand haben“, meinte Marktleiter Rieck.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen